Nach dem Blutegel ist vor dem Blutegel - Australier lebte drei Tage mit Spinne im Bauch

    Eine tropische Spinne kletterte durch Narbe in den Bauch eines australischen Touristen.

    Wer kennt nicht die Ammenmärchen, in denen sich Leute im Urlaub einen Parasiten eingefangen haben, der im eigenen Körper dann viele kleine Larven legt. Diese Horror-Geschichte wurde für den australischen Touristen Dylan Thomas (21) nun zur bitteren Realität.

    >>> Auch unglaublich: Diese Monsterbrüste sorgen für ordentlich Chaos.

    Was geschah: In seinem Urlaub auf der indonesischen Trauminsel Bali bemerkte Dylan Thomas einen seltsamen roten Strich, der sich auf seinem Oberkörper vom Bauchnabel bis hoch zur Brust zog. Nachdem der rote Strich immer weiter wuchs und plötzlich auch anfing zu brennen, beschloss Dylan, einen Arzt aufzusuchen. Dieser hielt die Verfärbung für eine allergische Reaktion auf Mückenstiche, verschrieb dem Australier eine Salbe und schickte ihn nach Hause.

    >>> Dieses Backpackerin lebte vier Wochen mit einem Blutegel in der Nase.

    Als die Symptome nach einem Tag nicht besser wurden und sich sogar noch verschlimmerten, ging Dylan ins Krankenhaus, wo der Arzt dann die erschütternde Diagnose feststellte: Eine kleine tropische Spinne hat sich durch die Blinddarm-Narbe in den Bauch des Australiers gebuddelt, wo sie dann schließlich ganze drei Tage lebte. Als der Arzt die Spinne entfernte, war diese bereits gestorben und hinterließ zum Glück auch keine bleibenden Schäden. Dylan Thomas nahm das Ganze mit Humor, postete seine Horror-Geschichte auf Facebook und wird fortan nur noch „Spider-Man“ genannt.

    Freitag, 17. Oktober 2014