15 Musiker, die ihren Stil mitten in ihrer Karriere geändert haben

  • Hättet Ihr sie erkannt? Taylor Swift und Co. haben sich nicht nur optisch, sondern auch musikalisch stark verändert.

  • Country -> Pop: Taylor Swift hat mit "1989" ihre Country-Vergangenheit endgültig hinter sich gelassen.

  • Gospel-Rock -> Pop: Katy Perry versucht es 2001 unter dem Namen Katy Hudson als gottestreue Sängerin.

  • Punk -> Dance: Daft Punk hatten vor ihrer Karriere als DJs eine Prunkband mit dem Namen Darlin’.

  • Girlie-Pop -> Hip-Hop: Fergie versuchte es vor den Black Eyed Peak als Pop-Sängerin in einer Girlband.

  • Ska -> Pop: Mit No Doubt macht Gwen Stefanie noch Ska-Musik. Bei "Hollaback Girl" war davon nicht mehr viel zu hören.

  • Pop -> Punk: Die süße Kate Nash, die mit "Fundation" die Herzen der Pop-Fans eroberte, schockierte ihre Fans 2013 mit einem Punk-Album.

  • Rock -> Country: Kid Rock müsste sich spätestens seit seiner Performance in "Redneck Paradise" in "Kid Country" umbenennen.

  • Rap -> Rock -> Rap: Whiz Khalifa hat es mit "Prom Queen" zwischenzeitlich wirklich mit Rock probiert. Zum Glück ist er mittlerweile wieder zum Hip-Hop zurückgekehrt.

  • Country -> Pop: Was mit Miley Cyrus seit "We Can't Stop" passiert ist, müssen wir keinem erklären.

  • Pop -> Hip-Hop: 2001 sang Nelly Furtado mit "I'm Like A Bird" noch Pop. In "Big Hoops" zeigt sie, wie gut sie rappen kann.

  • R&B -> Pop: Pink startete in der R&B Girlgroup "Choice", machte als Solokünstlerin dann aber Popmusik.

  • Hip-Hop -> Reggae -> Hip-Hop: Der Namenswechsel von Snoop Dogg zu Snob Lion führte bei dem Rap-Urgestein auch zu einem Wechsel des Musikstils, zum Glück nur kurzfristig!

  • Rock -> Electro: Bevor er Srillex wurde, sang Sonny Moore bei der Rockband "From First to Last".

  • Indie Punk --> Electro: Steve Aoki spielte zu College-Zeiten in der Punkband "This Machine Kills".

  • Klassik --> Electro: Der Botschafter des Bass, Rusko, startete seine Karriere mit Gitarre, Saxofon und Piano am Leeds College of Music.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Taylor Swift ist mit ihrer musikalischen Verwandlung in "1989" nicht alleine.

    Vom Country-Star zum Pop-Sternchen, von der lieben Pop-Sängerin zur frechen Punk-Göre oder vom Rap-Star zum Rock-Gott: Taylor Swift ist bei weitem nicht die einzige, die mitten in Ihrer Karriere ihren musikalischen Stil verändert hat. Die Musikgeschichte ist voll von Stars, von denen man nicht glauben würde, dass “diese zwei Alben vom gleichen Künstler sind.”

    >>> Mit "Shake It Off" sagt Taylor Swift ihren Kritikern den Kampf an Katy Perry versuchte sich vor ihrer Karriere als Pop-Star unter ihrem bürgerlichen Namen Katy Hudson ganz züchtig mit Gospel-Rock. Lil Wayne war zwischen seinen Rap-Erfolgen tatsächlich als Rockstar unterwegs und die Jungs von Daft Punk wollten vor ihrer Karriere als Dance-Musiker (man kann es sich fast denken) als Punkband durchstarten. >>> Falls Ihr schon immer wissen wolltet, was Taylor Swifts größte Angst ist: Hier verrät sie es Euch

    Lasst Euch überraschen und klickt Euch hier durch 15 Musiker, die in ihrer Karriere eine musikalische 180-Grad-Drehung hingelegt haben.

    Mittwoch, 29. Oktober 2014