Look at that butt: Warum Nicki Minaj uns bei den MTV EMA 2014 umgehauen hat

  • Laidback und sexy führte Nicki uns gestern durch die MTV EMAs.

  • In diesem atemberaubenden Fummel schwebte Nicki zu Beginn der EMA-Show von der Decke.

  • Bei diesem Ausschnitt fiel es etwas schwer, ihren Worten zu folgen.

  • Ein weiteres Highlight des Abends: Nicki Minajs kleine Minigolfeinlage. Den Ball musste sie in ein Loch spielen, das aussah wie ihr Po.

  • Zu Ehren der Location Glasgow performte Nicki eine Rapversion der schottischen Kulthymne “500 Miles” von The Proclaimers. Das Publikum fand's geil und ging mit.

  • Insgesamt wechselte Queen Minaj achtmal die Garderobe an diesem Abend: Nicki präsentierte sich u.a. im Miniminimini-Glitzerfummel,...

  • ...im bodenlangen schwarzen Cocktaildress mit gaaanz viel Einblick...

  • ... und im mädchenhaften weißen Spitzendress mit Cut-out-Taille. Ganz egal, was Nicki anhat, sie sieht immer heiß aus.

  • Nicki Minaj wagte sich auch ins Publikum, um ein Selfie mit ihren Fans zu machen, und wurde von einem Mann im Dinosaurier-Suit gephotobombed. Weird.

  • Aber am meisten hat uns natürlich ihre Anaconda-Performance geflashed, die sie im Glitzerregen absolvierte,...

  • ... umgeben von leicht bekleideten Tänzerinnen, deren propere Rückseiten Nickis Po durchaus Konkurrenz machen konnten.

  • Nicki freute sich riesig, als sie den Award als "Bester Hip Hop Act" entgegennehmen durfte.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Mit heißen Kurven und dreckigem Witz hat uns Nicki Minaj gestern durch die MTV EMAs geführt. Hier seht Ihr unsere Nicki-Highlights.

    Als one hell of a host, wie die Briten sagen würden, hat sich Nicki Minaj gestern durch die MTV EMA 2014 moderiert. Der berühmteste Po des Rap-Biz brachte uns nicht nur mit seinen lässigen Shortlinern zum Lachen, sondern sorgte – mit acht Klamottenwechseln während der EMA-Show – auch opisch für Abwechslung zwischen den einzelnen Live-Acts.

    *>>> 2014 MTV EMA: Das sind die großen Gewinner *

    Auch musikalisch liess sich sexy MIss Minaj nicht lumpen: neben einer schweißtreibenden Performance von Anaconda und Super Bass, für die Nicki gleich ein ganzes Ballet von big butts mitgebracht hatte, performte sie auch einen neuen Song mit dem Titel Bed of Lies, featuring Skylar Grey am Klavier, die neben Nicki wie die Unschuld vom Lande wirkte.

    >>> 2014 MTV EMA: Das sind die Highlights der Show in Videos

    Und Nickis harter Körpereinsatz bei den EMAs wurde belohnt: sie holte sich den Award in der Kategorie Bester Hip Hop Act und liess ihre ebenfalls nominierten Rapkollegen Kanye West, Drake und Eminem alt aussehen. Unserer Meinung hätte sie eigentlich auch noch den Award Bester Look verdient, aber der ging dann doch an Katy Perry.

    >>> 2014 MTV EMA: So ging es Backstage ab

    Montag, 10. November 2014