Full on, Baby: Die VOGUE veröffentlicht eine Dessous-Strecke mit Plus-Size-Models

  • Eine Frau mit "Brüsten" in der Vogue. Wir sind begeistert.

  • In ihrer aktuellen Ausgabe präsentierte die Vogue ein Unterwäsche-Shooting mit Plus-Size-Models.

  • Und zwar echten Plus-Size-Models mit Bauchspeck, breiten Hüften & Co.

  • Erwägt die Vogue einen Imagewandel? Bisher sahen wir in dem Magazin nur super dürre Haute Couture-Models.

  • Allerdings müssten dann auch die Luxuslabels mitziehen, die die Vogue promotet. Viele dieser Labels produzieren ihre Klamotten nur bis Kleidergröße 40.

  • Ganz ehrlich: So ein Dekolleté mit Inhalt sieht doch super aus.

  • Oder nicht?

  • Und dass darunter nur in den seltensten Fällen eine Nicki Minaj-Wespentaille wartet, dürfte ja wohl jedem klar sein.

  • Ist das denn so schlimm, wenn nicht jeder Körperteil perfekt durchtrainiert ist?

  • Frauen können doch auch mit mehr auf den Rippen sexy sein. Wenn wir mal kurz die Gehirnwäsche ausschalten, der uns die Fashionindustrie seit Jahren unterzieht.

  • Mehr Plus-Size zu zeigen, ist auch nicht gleichbedeutend mit Skinny Bashing.

  • Es geht ja nur darum, alle Aspekte von Schönheit zu zeigen: dick, dünn, groß, klein...

  • Wer ist denn schon perfekt da draußen?

  • Wir finden, die Vogue-Kampagne ist ein erster kleiner Schritt in die richtige Richtung.

  • Bei Calvin Klein hingegen sehen Plus-Size-Models immer noch sah aus. Dieses Model trägt angeblich eine 42. Wer's glaubt.

  • Solange Models wie dieses als Plus-Size gelten, ist der Figurwahn noch voll im Gange.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Die amerikanische VOGUE wagt sich in ihrer aktuellen Ausgabe an Plus-Size-Models heran. Warum das noch nicht genug ist, erfahrt Ihr hier.

    Wir wagen es ja noch nicht zu glauben, aber kann es sein, dass sich gerade etwas tut in der Modewelt? Die VOGUE, eines der renommiertesten Modemagazine der Welt, hat in ihrer aktuellen Ausgabe eine Dessous-Strecke mit Plus-Size-Models abgedruckt.

    >>> More to love: Plus-Size-Models erobern die Fashionwelt

    Und mit Plus-Size meinen wir jetzt keine Frauen mit Kleidergröße 36/38, die 90 Prozent der normalsterblichen Frauen mit ihren fitnesstudiogestählten Körpern immer noch in den Schatten stellen. Nein, in der VOGUE sehen wir “echte” Frauen mit großen Brüsten, breiten Hüften, untrainierten Oberarmen und Fettrollen in der Taille.

    >>> Einmal Brainwashing bitte: 10 Beispiele, wie uns die Fashionindustrie in den Figurwahn treibt

    Ist es wirklich bis zu den Modemachern durchgedrungen, dass Durchschnittsfrauen keinen Bock mehr haben auf permantes Bodyshaming durch unrealistisch dünne Models? Das wäre ja zu schön, um wahr zu sein.

    >>> Big Fat Lie: Warum Light-Produkte dick machen

    Ist es auch nicht, wie die jüngste Kampagne von Calvin Klein beweist. Das Label stellte nämlich kürzlich eine neue Unterwäschelinie vor, die sich an üoppigere Frauen richten soll. Beworben wird die Kampagne mit einem Model, das angeblich Kleidergröße 42 trägt, aber auf den Bildern eher wie eine durchtrainierte 38 wirkt.

    >>> Magersucht bei Jungs? Ein heikles Thema. Wir klären Euch auf!

    Von den ganzen Mainstream-Marken wie Abercrombie & Fitch, Primark, Gap, Urban Outfitters u.a. gar nicht erst zu sprechen. Die sind es nämlich, die uns Normalo-Frauen jeden Tag vorgeben, wie wir zu sein haben: Dünn. Da kann die elitäre VOGUE so viele Plus-Size-Models abdrucken, wie sie will. Aber es zumindest ist ein Schritt in die richtige Richtung.

    >>> VIVA Modezirkus: Alle wichtigen Fashion-News der Woche auf einem Blick

    Samstag, 15. November 2014