"Tinder Nightmares": Die schrecklichsten Erlebnisse mit der Dating-App

  • Auf einer Skala von 1 bis Amerika, wie frei bist du heute Nacht? Nordkorea.

  • Was wäre, wenn wir uns gegenseitig einen blasen würden? Haha, immer noch Nein. Also wenn ich dich lecke und du mir einen bläst. Ich habe eigentlich wirklich keine Erklärung gebraucht.

  • Das war’s. Wir sind fertig miteinander. Ich nehme die Kinder und gehe zurück nach Seattle.

  • Was weißt du über Gürteltiere. Ich denke, ich wollte dich abblitzen lassen.

  • Du bist so heiß – wenn du Brot essen würdest, käme hinten Toast heraus.

  • Anal? Wenn es darum geht, meinen Schrank aufzuräumen, ja.

  • Herzlichen Glückwunsch, Jamie. Du hast einen tollen Männergeschmack! Ich bin neu auf Tinder, ich habe in die falsche Richtung gewischt.

  • Bist du Müll? Weil ich dich rausbringen will.

  • Ist deine Freundin auf dem ersten Bild ein Pornostar, sie kommt mir so bekannt vor? Ich glaube, ich habe vor ein paar Jahren mit ihr gearbeitet. Wenn ich bedenke, dass das meine 16-jährige Schwester ist, glaube ich nicht, dass du vor ein paar Jahren mit ihr gearbeitet hast.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    So was wie: "Bist du Müll? Denn ich würde dich gerne rausbringen" ist doch mal eine super Anmache. Noch mehr davon, hier.

    Die ganze Welt scheint im Tinder-Fieber. Es wird gewischt, was das Zeug hält. Nach rechts, nach links und oft kommt es zu ewig langen Chats, bevor sich die potentiellen Partner dann endlich mal treffen.

    >>> Es geht scheinbar nicht nur Euch so mit den Unverschämtheiten, Tinder-Nightmares sammelt solche Fälle

    Kann lustig sein, muss es aber nicht. Denn oft sind die Leute so unverschämt, dass man schlucken muss. Irgendwie werden wir das Gefühl nicht los, dass sich viele einfach nur hinter ihrem Bildschirm verstecken und zum unglaublichen Hulk mutieren, wenn es um Unverschämtheiten geht, die sie sich im wahren Leben nicht trauen würden.

    >>> Computer in Love: Die coolsten Dating-Plattformen

    Warum wir das denken? Klickt Euch durch die Fotogalerie und seht selbst.



    Montag, 26. Januar 2015