Wusstet Ihr schon...: 20 Fakten über die größten Hits 2014

  • Ursprünglich sollte Beyoncé Meghan Trainor’s Sommerhit “All About That Bass" singen.

  • Charli XCX hat “Boom Clap” eigentlich für Hilary Duff geschrieben, aber dren Management fand es nicht "cool genug" für die Ex-Teenqueen Hilary.

  • Charli XCX schrieb auch die Hooks für zwei Songs vomn Iggy Azalea: “Fancy” und “Beg For It.”

  • Ed Sheeran strich das Wort "Fuck" aus seinen Lyrics für "Don't" für einen Taxifahrer, der nicht wollte, dass seine Tochter Musik mit Kraftausdrücken hört.

  • Iggy Azaleas and Rita Ora’s Song “Black Widow" wurde von Katy Perry geschrieben.

  • Nicki Minaj sprengte mit ihrem Video "Anaconda" den Klick-Rekord auf Vevo: 19,6 Millionen innerhalb von nur 24 Stunden wurde das heiße Ding angeklickt.

  • Lorde hat Kanye West einfach angerufen, um ihn zu fragen, ob er ihren Song "Yellow Flicker Beat” für den Soundtrack von "Die Tribute von Panem" remixt. Coole Sau.

  • Avicii war nicht nur Producer bei Coldplays Song “A Sky Full Of Stars", sondern hat auch Klavier gespielt auf dem Track.

  • Während des Drehs für Taylor Swifts Video “Shake If Off" liessen ihre Produzenten außerhalb des Sets Heavy Metal Musik laufen, damit niemand den Dreh belauschen konnte.

  • Den quietschigen Flötensound auf "Wiggle" kreierte Jason Derulo mit einer Spielzeugflöte.

  • Mit "Birthday" wollte Katy Perry einen Song schreiben, der nach der 90er-Jahre Mariah Carey klingen sollte.

  • Mit dem Song "Chandelier" hat Sia versucht, ihre Alkoholsucht zu verarbeiten.

  • Am Tag des Videodrehs für "Hideaway" brach sich Kiesza beim Tanzen eine Rippe, zog den Dreh aber trotzdem immerhin noch zwei weitere Takes durch.

  • Sam Smith hat an vier Mary J. Blige-Songs mitgeschrieben, einer davon ist "Therapy".

  • Taylor Swift ist die erste Künstlerin, die sich in den Billboard Hot 100 Charts selbst vom ersten Platz stiess, als ihr Song "Blank Space" den Vorgänger "Shake it off" ablöste.

  • Das Herzschmerz-Video zu Selena Gomezs Song "The Heart Wants What It Wants” ist schon ein Jahr vor Release der Single gefilmt worden. Also genau in der Zeit mit den meisten Jelena-Ups and Downs.

  • Der Hintergrundchor in Sam Smiths Song "Stay with me" ist gar kein echter Chor, sondern einfach nur Sam Smiths Stimme 20-mal übereinander gelegt.

  • An Fifth Harmony's Single “Sledgehammer” hat Meghan Trainor mitgeschrieben.

  • Ella Henderson hat ihren Song "Ghost" an ihrem 18. Geburtstag geschrieben und aufgenommen.

  • Die Aufnahmen für seinAlbum “Uptown Funk” waren für Mark Ronson so stressig, dass er einmal in Ohnmacht fiel und sich dreimal übergeben musste.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Wollt Ihr bei der nächsten Diskussion über Musik mal so richtig einen auf dicke Hose machen? Dann versucht's doch mal mit diesen 20 Nerd-Fakts.

    Heute lassen wir hier mal so richtig den Musiknerd raushängen und verraten Euch 20 Hintergrundfakten zu den geilsten Chartstürmern 2014. Bei einigen Songs ging es hinter den Kulissen nämlich ganz schön ab.

    >>> Shakt it off mit Taylor Swift! Hier geht's zum Video

    Beispiele gefällig? Bei Taylor Swifts Videodreh zu Shake it off unerwünschte Lauscher am Set mit Heavy Metal Musik verscheucht, Kiesza brach sich beim Tanzen im Video Hideaway eine Rippe und Meghan Trainors Sommerhit All About That Bass sollte ursprünglich von Beyoncé gesungen werden.

    >>> Meghan Trainor steht zu ihren Kurven: All About That Bass

    Noch mehr crazy Fun Facts zu den größten Hits von 2014 findet Ihr in unserer Bildergalerie.

    >>> Das waren die Nummer Eins Hits 2014

    Sonntag, 14. Dezember 2014