Crash, Boom, Bang: Dieser Typ covert die größten Hits aus 2014 mit Kissen, Bierflaschen und Luftballons

    Wer braucht schon Instrumente, um Songs zu covern? Dieser schräge Musiker definitiv nicht.

    Zum Ende des Jahres schießen sie auf einmal aus dem Boden, äh, Internet, wie Pilze: Geile Cover von Hits, zu denen wir das vergangene Jahr abgetanzt haben. Der kanadische Musiker Andrew Huang hat sich für sein fantastisches Mash-up verschiedener Chartbreaker aber noch was ganz Besonderes einfallen lassen: er verzichtet komplett auf Instrumente und Computersounds.

    >>> Dieses Mädchen hat "Blank Space und "Style" gecovert und Taylor Swift liebt es

    Für seine Version von Rather Be, Happy, Shake It Off und Bang Bang hat Andrew einfach alles benutzt, was ihm zuhause in die Finger kam: Schuhe, Sprühflaschen, Gummibänder, Gläser, Bierflaschen und Sofakissen.



    Mit seinen genialen Soundcovern hat sich Andrew auf YouTube schon einen Namen gemacht. Anfang Dezember hatte der musikalische Multitasker dann sogar einen kurzen TV-Auftritt in Deutschland, bei RTLs “Menschen, Bilder, Emotionen”. Nach diesem coolen Mash-up würden wir Andrew auch zu gerne mal live sehen. Also, Andrew, 2015 bitte bei uns in Germany mashen!

    >>> Konzerte 2015: Diese Stars solltest du nicht verpassen

    Mittwoch, 31. Dezember 2014