Justin Bieber bringt uns als das neue Gesicht von Calvin Klein richtig ins Schwitzen

  • Bei Justins Anblick werden selbst Modelprofis Lara Stone wie schwach.

  • Das kann sich doch sehen lassen.

  • Justins Überstunden im Fiti haben sich ausgezahlt.

  • Auch an den Drums macht Biebs 'ne gute Figur.

  • Natürlich auch beim Rummachen mit Lara.

  • Wo soll man da nur zuerst hingucken?

  • Wer hätte gedacht, dass Schlagzeug spielen so heiß sein kann?

  • Sexy motherfucker!

  • Wie viele Mädchen da draußen wären jetzt wohl gerne an Laras Stelle?

  • Auch ein Rücken kann entzücken.

  • Dürfen wir mal anfassen, Justin?

  • Im nächsten Video von Justin wünschen wir uns ein Drum-Solo von ihm.

  • Lara geht ja ganz schön ran in dem Spot

  • Justins Pants ziehen die Blicke aber auch magisch an.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Justin Bieber macht sich nackig für Calvin Klein und zieht uns damit die Socken aus.

    Wie startet Justin Bieber ins neue Jahr? Halbnackt und verdammt sexy. Der 20-Jährige ist das Gesicht der neuen Calvin Klein-Kampagne und beweist uns darin, dass die vielen vielen Stunden, die Biebs 2014 im Fitnesstudio verbrachte, sich echt ausgezahlt haben.

    >>> 25 Momente, in denen Nick Jonas uns 2014 weiche Knie beschert hat

    Schon in der Vergangenheit hat Justin aus seiner Liebe zur Marke Calvin Klein keinen Hehl gemacht und immer wieder Fotos auf Instagram gepostet, auf denen er die berühmten Feinripp-Panties des Labels trägt. Jetzt gibt’s endlich die Belohnung für Justins Markentreue und er darf das Label weltweit als Testimonial vertreten.

    >>> Foto des Tages: Dieses Bild von Jared Leto oben ohne mit Hüftbeutel wird Euch den Tag versüßen

    Und darauf ist Biebs offensichtlich stolz wie bolle, denn er twitterte gestern, dass er sich super geehrt fühle, dass Erbe von Marc Wahlberg & Co. antreten zu dürfen. Mit diesem sexy Luxuskörper hat er das auch verdient, finden wir.

    >>> Diese One Direction Tribute-Band ist so ziemlich das Gegenteil von One Direction

    Mittwoch, 07. Januar 2015