Prominente Freakshow: Diesen zehn Stars hat Mutter Natur merkwürdige Körperteile geschenkt

  • Promi-Mutanten: Megan Fox, Ashton Kutcher und Miley Cyrus wurden alle mit einer Mutation geboren.

  • Lily Allen hat drei Brustwarzen. Ist doch bestimmt ganz praktisch, wenn sie mal stillen muss.

  • Wofür Mark Wahlberg die dritte Brustwarze (unten rechts) benutzen soll, wissen wir jetzt auch nicht so genau.

  • Supermodel Karolina Kurkova hat keinen bzw. einen zugewachsenen Bauchnabel. Sand im Bauchnabel am Strand ist also kein Thema für Karolina. Die Glückliche.

  • Mega Fox wurde mit einem Klumpdaumen geboren. Hat sie nicht daran gehindert, ein Sexsymbol zu werden.

  • Miley Cyrus hat eine riesige Zunge. Nennt man in der Medizin auch Makroglossie.

  • Hottie Ashton Kutcher hat zusammengewachsene Zehen. Ob man damit schneller schwimmen kann?

  • Jennifer Garner hat einen verwachsenen kleinen Zeh. Kommt bei Frauen oft vor, wenn sie sich ständig in zu kleine Schuhe zwängen.

  • Schauspieler Taye Diggs wurde mit sechs Fingern an jeder Hand geboren. Allerdings wurden diese direkt nach der Geburt entfernt.

  • Halle Berry hingegen wurde mit sechs Zehen an jedem Fuss geboren und hat sie behalten.

  • Mila Kunis hat zwei verschieden farbige Augen: eines grau-blau, das andere hellbraun. Finden wir eigentlich ziemlich cool.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Von wegen perfekt: Viele Stars verstecken kleine Makel unter dem Designer-Outfit. Welche das sind, erfahrt Ihr hier.

    So, endlich wissen wir, warum Miley Cyrus so gern ihre Zunge zeigt. Mileys Zunge ist nämlich eine seltene Mutation. In der Medizin werden riesige Zungenlappen á la Miley als Makroglossie bezeichnet und sind u.a. genetisch bedingt. Aber wie man an Miley sehen kann, kann man so eine Genmutation ja auch zu seinem Markenzeichen machen.

    >>> Andere Länder, andere Sitten: So streng geht es in anderen Ländern zu

    Auch Megan Fox, Ashton Kutcher, Lily Allen und andere Stars wurden mit kuriosen Körperteilen geboren. Welche das sind, seht Ihr in unserer Bilderstrecke.

    Montag, 19. Januar 2015