"Meine kranken Beats": Taylor Swift lässt sich ihre Songtexte patentieren

Ihr wollt Euch "This Sick Beat" aufs T-Shirt drucken lassen? Dann solltet Ihr lieber Taylor fragen.

Taylor Swift reicht es offenbar nicht, zu den größten Popstars der Welt zu zählen. Die 25-Jährige arbeitet nun auch daran, sich den Titel “Business Women of the Year” zu sichern. Weil die Musik ja bekanntlich nur gut ist, wenn auch die Lyrics was zu bieten haben, hat sich Taylor nun die besten Textzeilen aus ihrem Album “1989” patentieren lassen. Ja, Ihr habt richtig gehört! Business-Taylor hat sich beim United States Patent and Trademark Office tatsächlich die Markenrechte für Sprüche wie “This sick beat” und “Party like it’s 1989!” unter den Nagel gerissen. >>> Nur hören, nicht abdrucken: Taylor Swifts "Blank Space"

Damit hat Taylor quasi die Lizenz zum Gelddrucken erworben, denn wer in Zukunft Merchandise mit den goldenen Zeilen der siebenfachen Grammy-Preisträgerin an die Swiftis verhökern will, muss sich dafür die Erlaubnis von Miss Swift höchstpersönlich holen: Kuschelkissen mit “Nice to meet you. Where you been?”, Pappteller mit “Party like it’s 1989” und abwaschbare Tatttos mit “__Cause we never go out of style”__, alles Sprüche, die ab jetzt nur mit Taylors ausdrücklicher Erlaubnis – und natürlich der ihrer Anwälte – benutzt werden dürfen. Wer sich nicht dran hält, muss mit saftigen Strafen rechnen.

>>> Hacker droht Nacktbilder von Taylor Swift zu veröffentlichen

Das neue Taylor-Imperium, das sich auf der offiziellen Seite des *amerikanischen Patentamtes * nachlesen lässt, ist gigantisch. Es erstreckt sich von Shirts, über Möbel bis zu Hautcremes und wird dem ehemaligen Country-Star einen Menge Cash aufs Konto spülen.

“Cleveres Mädchen” Taylor! – Vielleicht solltest du dir für diesen Spruch auch besser die Rechte sichern.

Freitag, 30. Januar 2015