Alben der Woche: KW 6/2015

  • Von der Fußgängerzone auf die große Bühne: die Berlinerin Elen hat als Strassenmusikerin angefangen, macht einen kurzen Zwischenstopp bei der Castingshow „The Voice of Germany” und veröffentlicht jetzt ihr erstes eigenes Album. Wäre auch traurig, wenn die Frau mit der Tracy Chapman-Stimme und den melancholischen Texten einfach so an uns vorbeigegangen wäre.

  • Unter dem Pseudonym Frank White hat der Berliner Rapper Fler eine neue Platte rausgehauen. Ganz zufällig eine Woche, bevor Bushidos neuer Longplayer released wird. Wenn das mal nicht nach hartem Rhyme-Battle klingt.

  • The Black Keys, Mumford & Sons, The Strokes sind nur einige der Bands, die einem einfallen, wenn man der Musik der Districts zum ersten Mal lauscht. Die vier Jungs aus Pennsylvania machen organischen Indie-Folk-Rock und rechnen auf ihrem zweiten Album mit ihrer lamgweiligen Kleinstadt-Herkunft ab. Von dieser Band werden wir hoffentlich noch viel hören.

  • Hinter Kollegen wie Casper oder Marteria braucht Kontra K sich nicht zu verstecken. Der Rap des Berliners hat Seltenheitscharakter, denn Kontra K hat wirklich was zu sagen, ist auf der Suche nach sich selbst und einer besseren Welt. Wer inhaltsleere Rhymes sucht, ist bei Kontra K falsch.

  • Ihre Punkrock-Hymne "Rock'n'Roll Queen" machte das britische Trio "The Subways" berühmt. Mittlerweile ist die Band beim vierten Album angelangt und pustet uns noch auch darauf mit gewohnt druckvollem, energiegeladenen Punkrock von den Füßen. Subways geht einfach immer.

  • Mit "Messier Objects" haben sich die legendären Elektrofrickler The Notwist auf ein neues Terrain gewagt: eine rein instrumentale Platte. Fancy Sample-Loops und schwerelose Ambient-Sounds sind zwar ganz schön, aber irgendwie fehlt uns dann doch der eindringliche Gesang von Frontmann Markus Acher.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Wir haben für Euch die Perlen unter den neuen Alben herausgepickt. Nur hören müsst Ihr selbst.

    Wer man The Districts zum ersten Mal hört, denkt sofort an Bands wie The Strokes, Mumford & Sons und andere Helden der britischen Folk-Rock-Szene. Dabei kommen die vier Jungs von The Districts gar nicht von der legendären Insel, sondern aus einer langweiligen Kleinstadt in Pennsylvania.

    >>> Bringen uns diese Woche mit neuem Album zum Tanzen: The Subways mit "My Heart Is Pumping to a Brand New Beat

    Macht ja nix, denn seit 2011 versorgen uns die vier talentierten Jungs aus Amiland jetzt schon mit organischem Indie-Folk-Rock, der britischer nicht klingen könnte. Auf ihrem zweiten Album A Flourish And A Spoil rechnet die Band mit ihrer trostlosen Kleinstadt-Herkunft ab. Wenn es so weiterhin so gut läuft für The Districts, werden sie dahin wohl nie wieder zurückkehren müssen.

    >>> Hier erfahrt Ihr mehr über unseren Lieblingsnewcomer der Woche: Kwabs

    Frische Sounds gibt es in dieser Woche auch von Frank White aka Fler, The Subways, Elen, Kontra K und The Notwist.

    Freitag, 06. Februar 2015