VIVA Californication: Arbeiten in den USA - so kommt Ihr über den großen Teich

Euch schwirrt der Kopf vor lauter Möglichkeiten und Fragen? Wir erklären Euch, was Ihr in den USA tun könntet und wie ihr hinkommt.

Zwar haben die USA den Ruf das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu sein, aber ganz so einfach hinzukommen, ist es oft doch nicht. Die Einreisebedingungen in die USA sind streng, um ein begehrtes Visum zu bekommen, muss man durch heftige Bürokratie forsten oder besondere Qualifikationen aufweisen.

>>> 10 Gründe, warum Ihr unbedingt nach Kalifornien reisen solltet

Deswegen haben wir uns in diesem Monat mit dem American Institute for Foreign Study (oder kurz: AIFS) zusammen getan, um Euch die Möglichkeiten, in den USA arbeiten zu können, näherzubringen. AIFS unterstützt Euch beim Prozess das Richtige für Euch zu finden und alle, was Ihr im Vorfeld wissen und Erledigen müsst.

>>> Auch dieses Jahr suchen VIVA & AIFS den Travel Rebel – wie du eine Reise durch Kalifornien gewinnen kannst, hier

Zunächst einmal ist es in Amerika, anders als zum Beispiel in Australien, nicht einfach möglich, ein Work & Travel-Visum zu bekommen. Es gibt aber zwei andere tolle Möglichkeiten, Zeit in den USA zu verbringen und dabei auch noch Geld zu verdienen: Au Pair oder Betreuer im Camp America sein.

Genaueres zu diesen beiden Themen werden wir Euch später in unserem Californication-Monat erklären. Hier erfahrt ihr aber schon einmal, worum es eigentlich geht und was man vor der großen Reise beachten muss.

Au Pair

Es ist möglich in fast allen US-Staaten einen Au Pair-Platz zu bekommen – dazu gehört natürlich auch Kalifornien. Im Prinzip lebst in einer lieben Gastfamilie und betreust deren Kinder. Das Tolle an diesem Job: du kannst nicht nur Beziehungen für’s Leben knüpfen, sondern auch die Sprache vertiefen und nebenbei Weiterbildungskurse oder sogar das College besuchen. All das sind wirklich unbezahlbare Erfahrungen. Wer nach einem Jahr noch nicht genug hat, kann seinen Aufenthalt sogar bis zu zwei weitere Jahre verlängern.

>>> Klingt gut? Auf der Website von AIFS bekommst du alle Infos, rund um ein Au Pair-Jahr in den USA

Camp America

Wer sich schon einmal mit dem Arbeitsleben in den USA auseinandergesetzt hat weiß, dass es dort nicht annähernd so viele Urlaubstage wie zum Beispiel in Deutschland gibt. Das heißt, dass viele berufstätige Eltern ihre Kids über den Sommer in Camps reisen lassen, wo sie fernab von zuhause richtig viel Spaß haben können. Du hast Freude dran, Dich um Kinder zu kümmern? Dann könntest Du Betreuer im Camp America werden. Die Camps liegen mitten in der Natur, teilweise in den tollen und atemberaubenden Nationalparks der USA. Von Kanufahren über Klettern bis hin zu Reiten und Bogenschießen, kann man hier jede Menge mit den Kids erleben. Betreuer in einem Sommercamp zu sein bedeutet, dass man wertvolle Erfahrung in Sachen Selbständigkeit gewinnen kann. Zudem ist ein solcher Sommerjob eine tolle und wichtige Ergänzung für den Lebenslauf.

>>> Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen, um Betreuer im Camp America zu werden? AIFS gibt Euch Antworten zu Visum & Co.

Spitzt die Ohren und Augen für weitere Infos rund um Eure Möglichkeiten ins Ausland zu kommen, denn der VIVA Californication-Monat wird Euch in den nächsten Monaten mit allem versorgen, was Ihr über den Golden State wissen müsst.

Montag, 02. März 2015