What? Die Uni Boston bietet jetzt ein Harry Potter Sex-Seminar an

  • 2005 hat Ron Weasley privat den Hip Hop-Style für sich entdeckt | © Getty Images

  • Bonnie Wright im zarten Alter von 13 Jahren | © Getty Images

  • Emma Watson, Rupert Grint und Daniel Radcliffe im August 2000 | © Getty Images

  • 2004 bei der "Harry Potter und der Gefangene von Askaban"-Premiere | © Getty Images

  • 2007 bei der "Harry Potter und der Orden des Phönix"-Premiere | © Getty Images

  • Ron Weasley, Hermine Granger und Harry Potter im Juli 2009 | © Getty Images

  • Daniel Radcliffe als süßer 11-Jähriger im August 2000 | © Getty Images

  • 2004 bereits im schicken Anzug | © Getty Images

  • 2005 hat Harry Potter es etwas übertrieben - mit einem Anzug aus Samt | © Getty Images

  • 2008 trägt der damals 19-jährige Daniel Radcliffe bereits einen Bart | © Getty Images

  • 2010: Harry Potter hat seinen eigenen Stil gefunden | © Getty Images

  • Rupert Grint im zarten Alter von 11 Jahren | © Getty Images

  • 2009: Sportlich, aber elegant | © Getty Images

  • Mit 22 Jahren ist Rupert Grint mittlerweile fast ein richtiger Mann geworden | © Getty Images

  • Emma Watson mit süßen 11 Jahren | © Getty Images

  • Auch mit 13 war Hermine Granger einfach noch ein Kind | © Getty Images

  • Heute sieht Emma einfach nur super aus und studiert an der Brown University | © Getty Images

  • 2010: Emma Watson weiß, was stylisch aussieht | © Getty Images

  • Tom Felton sah 2002 noch nicht wirklich wie der böse Draco Malfoy aus | © Getty Images

  • Mittlerweile hat er sich zu einem schnuckeligen jungen Mann entwickelt | © Getty Images

  • Heute spielt die 19-Jährige Harry Potters Freundin Ginny Weasley | © Getty Images

  • James und Oliver Phelps alias Fred und George Weasley im Jahr 2004 | © Getty Images

  • 2010: Die Zwillinge sind zu echten Männern mit super Stil geworden | © Getty Images

  • 2009: "Harry Potter und der Halbblutprinz"-Premiere in London | © Getty Images

  • Die einstigen Kinderstars werden so langsam richtig Erwachsen | © Getty Images

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Klemmt Euch Euren Feuerblitz zwischen die Beine und macht Euch auf in den Hörsaal!

    Die Harry Potter Saga hat uns so ziemlich alles beigebracht, was wir in Sachen Freundschaft, Familie, Tapferkeit oder Loyalität wissen müssen, richtig? Doch ein Thema, das in sechs Büchern und tausenden von Seiten am wenigsten beachtet wurde, war J. K. Rowling wohl ein wenig zu pikant: Nämlich Sex.

    Trotz Liebes- oder Vielsaftrank, heißen Zaubergewändern und einer menge Butterbier, landen keine der Charaktere jemals offiziell miteinander im Bett – was zwischen den Zeilen passiert, ist natürlich eine andere Sache. Der Universität Boston scheint dieser Fakt jedenfalls nicht nur aufgefallen zu sein, sie wollen Hogwarts jetzt sogar ein wenig sexueller betrachten. Das alles in einem pädagogischen Rahmen natürlich:

    >>> Alien-Sex, Tattoos und die Psychologie von Miley Cyrus: Diese Dinge kann man wirklich studieren!

    “Habt Ihr Euch jemals gefragt, wie es wäre, wenn Hogwarts Sexualkunde lehren würde? Wir denken, bei all diesen pubertierenden Zauberern und Hexen wäre das hilfreich. Bei diesem Seminar werden Halb-Blüter, Hauselfen und Muggels richtig lernen, wie man eine Kammer des Schreckens (Chamber of Secrets) betritt und knutscht, ohne Schweinewarzen (Hog = Schwein, Warts = Warzen) zu bekommen.”

    Der Kurs wird sich also bestimmte Szenen und Situationen der Bücher zum Beispiel nehmen, aber sie aus neuen, etwas weniger offensichtlichen Gesichtspunkten betrachten. Vom verantwortungsvollem Trinken, über Verhütung, bis hin zu Geschlechtskrankheiten: Die Muggel dieses Seminars werden ordentlich zu ackern haben.

    Hoffentlich bekommen wir in Zukunft noch ein paar mehr Einblicke!

    Samstag, 28. Februar 2015