Endgültig die Schnauze voll von Social Media: Iggy Azalea verabschiedet sich jetzt auch von Instagram

  • Iggys Coolnessfaktor ist next level. Warum? Das verraten wir Euch hier:

  • Weil ihre Auftritte ein Fest für Augen und Ohren sind

  • Weil sie einfach mal mit J.Lo abhängt

  • ...oder mit Katy Perry Selfies schießt

  • Weil die Frau einfach einen unglaublich genialen Style hat und das Gesicht jeder Fashionkampagne werden könnte

  • Weil dieser coole Typ Iggys Freund ist: NBA-Spieler Nick Young

  • Weil sie sich nicht nur von Salat und Wasser ernährt, sondern auch mal ordentlich reinhaut

  • Weil die Leute Shirts mit ihrem Gesicht darauf machen. Und die auch noch gut aussehen

  • Weil auch mal ein Hubschrauber zu Iggys Fortbewegungsmitteln zählt

  • Weil sich ihre Fans sogar "Iggy"-Tattoos stechen lassen. Das ist wahre Fan-Liebe!

  • Weil sie Kurven hat und diese stolz in Szene setzt. Das sehen wir tausendmal lieber als photogeshoppte Bohnenstangen

  • Weil ihre Haarstylings einfach der Hammer sind

  • Weil niemand sonst in einem Morgenmantel mit eingesticktem Namen so cool aussieht

  • Weil sie Besitzerin dieser megageilen Lederjacke ist. Haben. Wollen

  • Weil jeder Gig, den Iggy gibt, ausverkauft ist

  • Weil sie auf Unterwäsche-Selfies nicht billig, sondern verdammt lässig aussieht

  • Weil ihr Style eine Inspirationsquelle für ihre Fans ist und Iggy das stolz postet

  • Weil sie nicht nur Street Credibility hat, sondern auch eine echte Lady sein kann (zumindest optisch)

  • Weil sie ihre australischen Wurzeln nicht vergisst

  • Weil sie schon als Kind total niedlich war

  • Weil sie - last but not least - eine großartige Musikerin ist, die die weibliche Hiphop-Szene ordentlich aufgemischt hat

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Hier erfahrt Ihr, warum...

    Nach und nach zieht sich Iggy Azalea aus dem Internet zurück. Gerade erst im letzten Monat verkündete die australische Rapperin, sie werde nicht länger selbst auf Twitter unterwegs sein, nun hat sie auch ihren Instagram-Account ans Management abgegeben: “Bis auf weiteres wird Iggys Instagram von ihrem Management betreut. Iggy nimmt sich eine Pause von sozialen Medien. Sie liebt all ihre Azaleans!”, lautet der nüchterne letzte Post auf der Foto-Plattform. Ihre Fans sind schwer enttäuscht, aber wie können den Megastar nur zu gut verstehen.



    Denn – wie Ihr Euch sicher erinnert – kehrte sie im Februar aus ihrem Hawaii-Urlaub zurück, loggte sich bei Twitter ein und stieß auf eine heftige Flut aus Beleidigungen über ihren Hintern. Ein Paparazzo hatte sie unbemerkt während ihrer Tage der Entspannung im Bikini fotografiert. Mal ernsthaft: Wie jede andere Frau kämpft natürlich auch sie mit den ganz normalen Problemzonen, doch die Internet Community ist da eher ungnädig gestimmt. Enttäuscht postete Iggy ihr vorerst letztes Tweet: “Ich bin gerade von einem schönen Urlaub wiedergekommen und habe festgestellt, dass es scheinbar schockierend und unbekannt ist, wenn eine Frau Cellulite hat.”

    *>>> Danke Kim Kardashian und Nicki Minaj: Wegen Euch haben sich Schönheits-OPs mit Po-Implantaten verdoppelt *

    Seit ihrem Twitter-Ausstieg geht es der Rapperin jedenfalls um einiges besser, wie sie dem Radiosender ‘Los Angeles’ Power 106’ vor einer Woche berichtete: “Jeder ist glücklicher, wenn er nicht den ganzen Tag verbal missbraucht wird. Es ist gefährlich, in dieser negativen Internet-Kultur zu leben, besonders, wenn du jemand bist, der etwas kreiert. Ich bin gerade dabei mein zweites Album aufzunehmen und ich will wirklich kein böses, aggressives Album machen. Jedes Mal, wenn ich ins Studio komme, will ich einfach nur allen auf die Fresse hauen und das sind die einzigen Songs, die ich gerade schreiben kann. Deshalb muss ich mich wirklich aus dem Internet zurückziehen.”

    Es scheint also, als würde nicht nur Iggys Gemüt, sondern auch ihre Musik von der Social Media Pause profitieren. Da wäre es ja schön blöd, ihr diese nicht zu gönnen, oder?

    Sonntag, 08. März 2015