Alben der Woche: KW 11/2015

  • Die walisische Rose Marina Diamandis erfindet sich auf jedem Album neu.

  • Der deutsche Elektrofrickler Lexer gehört zu den spannendsten Neuentdeckungen der letzten Jahre und hat sich mit Remixes für Band Of Horses und Feist bereits einen Namen gemacht. Jetzt kommt endlich Lexers herbei gesehntes Debütalbum "Nowhere else" raus, das alle lieben werden, die auch auf den Sound von Tom B., Fritz Kalkbrenner & Co. abgehen.

  • Der Singer-Songwriter Tobias Jesso Jr. ist so etwas wie die kanadische Version von Max Prosa. Jung, verletzlich und mit einem Debütalbum voller bittersüßer Popballaden über Lieben und Leiden. Ganz nebenbei ist der Kanadier noch ein verdammt guter Musiker, der sich bei seinem Sound gekonnt bei Musikergrößen wie den Beatles, Nick Drake & Co.bedient.

  • Nach fünf Jahren Funkstille hat das Rap-Duo Audio 88 & Yassin wieder zusammengefunden. Auf ihrem Album "Normaler Samt" trifft laut der beiden Wortkünstler "dreckiger Boombap auf sperrige Kunst-Rap-Gebilde". Und damit das Ganze nicht zu verkopft wird, hat sich das Duo Mädness, Grim104, Döll und Emoq als Gastrmusiker ins Studio geladen.

  • Acht Jahre haben uns die Indie-Rocker von Modest Mouse auf ihr neues Album warten lassen. Wie man es von echten Meistern des Indie-Rock erwarten kann, gibt das Album alles her, was ein gute Album braucht: Balladen wechseln sich mit Uptempo-Nummern ab, Ironie trifft auf Melancholie. Mitgeholfen dabei haben u.a. Bands wie The Shins, Grandaddy und Cold War Kids.

  • Nach zwei Jahren auf Welt-Tournee ist den ? Jungs von Awolnation gelungen, ihr zweites Album rauszuhauen.

  • Fans des unverwechselbaren Elektropops von Marina and the Diamonds kommen aber auch auf ihrem neuen Album "Froot" voll auf ihre Kosten.

  • Die kalifornische Band Sleeping with Sirens serviert uns neues Post-Hardcore-Material. Inspiriert ist der Sound ihres vierten Albums u.a. von Bands wie Muse und Fall Out Boy, die zu den musikalischen Helden von Frontmann Kellin Quinn zählen. Herausgekommen ist ein großes Rockalbum mit schönen Balladen und fetten Stadionrock-Hymnen.

  • Seit Björk Anfang der 90er weltweit mit ihrem schrägen Sound bekanntwurde, spaltet sie die Musikgemeinde: Die einen lieben und die anderen hassen sie. Nachdem Björks letztes Album mehr Kunst als Musik war, ist sie jetzt zu ihren Wurzeln zurückgekehrt und veröffentlicht mit "Vulnicura" ein ganz klassisches Album, auf dem sie in zahlreichen Lovesongs ihre kürzliche Trennung von Ehemann Matthew Barney verarbeitet.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Bock auf neue Sounds? Hier sind die spannendsten Neuveröffentlichungen dieser Woche.

    Bei ihrem dritten Album wollte Marina Diamandis aka Marina and the Diamonds am Ende sagen können, dass es ganz alleine ihre Platte ist. Also hat sie hat nicht nur alle Songs darauf selbstgeschrieben, sondern auch das ganze Album ko-produziert.

    >>> Hier könnt Ihr Euch das Musikvideo zu Marinas Hitsingle "Primadonna" anschauen

    Schon mit ihren zwei letzten Alben hat die walisische Sängerin bewiesen, dass sie sich in keine Schublade stecken lässt und so erfindet sich Marina auch auf Longplayer Nr. 3 wieder neu. Fans ihres unverwechselbaren Elektropops kommen aber auch auf Froot voll auf ihre Kosten.

    >>> Whoop! Rihanna bekommt ihren ersten eigenen Kinofilm

    Mehr gute Tunes gibt es in dieser Woche von Lexer, Modest Mouse, Awolnation, Sleeping with Sirens, Björk, Audio 88 & Yassin und Tobias Jesso Jr.

    Freitag, 13. März 2015