Eule zum Latte Macchiato: Die verrücktesten Cafés und Restaurants der Welt

  • In Tokio gibt es schon länger ein Eulencafé...

  • ...und die Besucher sind begeistert!

  • In Hamburg steht das Achterbahnrestaurant "Schwerelos"...

  • ...dort kommt das Essen per Schienensystem direkt an den Tisch gefahren.

  • Sehr gewöhnungsbedürftig ist das Motto der Kette "Modern Toilet"...

  • ...aber immerhin wir es bis zum Nachtisch konsequent durchgezogen.

  • Mal im Knast essen und trinken? Geht im "Alcatraz ER" in Tokio...

  • Manchmal muss man dort nicht einmal selbst sein Getränk halten.

  • Im "The Clinic" in Singapur sitzt man auf Rollstühlen oder Krankenbetten.

  • Ein liebevoll dekoriertes Waisenhaus ist "Mr. Jones Orphanage" in Bangkok...

  • ...und nebenbei auch noch ein Tortenparadies.

  • Auch in Deutschland gibt es schon mehrere Katzencafés...

  • ...dort kann beim Kaffetrinken mit den Vierbeinern gekuschelt werden.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    In London kann man beim Kaffee bald Eulen streicheln - aber das ist nichtmal das abgedrehteste Konzept.

    Eulenfans aufgepasst: In London wird es vom 19. bis 25. März eine Bar geben, in der man beim was trinken gehen Eulen streicheln kann. Echte Eulen! Und das Beste: das Ganze ist auch noch für einen guten Zweck.

    >>>#Quokkaselfie: Die süßesten Selfies, die die Welt je gesehen hat

    Rund 25.000 Leute wollten sich bisher schon einen Platz im Laden “Annie The Owl” (nach einem ihrer sechs gefiederten Bewohner benannt) sichern. Bei einem Eintrittspreis von 20 Pfund ist das eine beachtliche Menge – auch wenn schon zwei Getränke inklusive sind. Das eingenommene Geld geht an das “Barn Owl Center”, die sich um den Erhalt von Eulenarten kümmert.

    >>>Wuff: Der Hundevergleich! Welcher Star sieht seinem Hund ähnlich?

    Aber trotzdem: Tierschützer sind von der Idee nicht sehr begeistert. Der enge Kontakt mit den Menschen sei für die Eulen purer Stress…

    Klickt euch durch weitere verrückte Cafés, Bars und Restaurants!

    Samstag, 14. März 2015