Smiley, der augenlose Therapiehund lässt unsere Herzen höher schlagen

    Das ist alles andere als ein normaler Hund.

    In Tierheimen haben viele Tiere mit körperlichen Behinderungen oftmals leider noch geringere Vermittlungschancen als ihre gesunden Mitbewohner. Noch weniger wahrscheinlich ist es, dass sie mal auf irgendeine Art groß rauskommen.

    >>>Klein, aber fein: Diese Tierpärchen sind zum Schreien süß*

    Anders im Fall von Smiley. Der Golden Retriever ist wegen eines genetischen Fehlers ohne Augen zur Welt gekommen. Seine Besitzerin Joanne George hat ihn dann als kleinen, verängstigten Welpen aus einem Tierheim gerettet und mit viel Liebe und Geduld aufgepäppelt. Kein Wunder also, dass sich Smiley ziemlich schnell zu einem mega freundlichen, anschmiegsamen Begleiter entwickelt hat.

    *>>>Diese Punkband mit Handicap hat's zum Eurovision Song Contest geschafft **

    Aber eins zeichnet den Süßen ganz besonders aus: Smiley hat die Gabe kranke Menschen zum Lachen zu bringen. Heutzutage arbeitet Smiley als Therapiehund in einem kanadischen Krankenhaus und hat es sogar schon geschafft, stummen und schwer kranken Patienten ein Lächeln abzugewinnen – und das ganz allein mit seiner Präsenz und wundervollen Art. Uns wird bei diesem einfühlsamen, vierbeinigen Wohltäter ganz warm um’s Herz. Aber schaut Ihn Euch am besten selbst an.

    >>>Gassi-App: In Tierheimen aus aller Welt Spazierfreunde finden*

    Samstag, 14. März 2015