Wir sind schockiert: Mobbing-Attacke beim X-Faktor in Neuseeland

Wir sind entsetzt darüber, wie diese Juroren einen Kandidaten ohne Grund fertig gemacht haben.

Für die Kandidaten und oft auch das Publikum können Shows wie X-Faktor manchmal ziemlich nervenaufreibend sein. Vor allem wenn die Jury bekannt dafür ist, harte Kritik auszuteilen. In Deutschland können wir davon dank Dieter Bohlen ein Liedchen singen.

>>>Respekt! Dieser deutsche Junge wehrt sich auf Facebook gegen Mobbing*

Was jetzt jedoch ein Kandidat beim neuseeländischen X-Faktor über sich ergehen lassen musste, hat mit konstruktiver Kritik nichts mehr zu tun – hier handelte es sich nur noch um schlimme, persönliche Beleidigungen. Nach seiner soliden Performance von „Cry Me A River wartet Joe Irvin angespannt auf das Urteil der Jury. Aber das Jury-Duo und Ehepaar "Natalia Kills und Willy Moon scheinen sich nicht sonderlich für seine Vorstellung zu interessieren. Aus dem Nichts beginnt Natalia Joe fertig zu machen:

>>>"Hey du fette, hässliche Sau:47822

“Ich glaube wir haben hier einen Doppelgänger.”

“Als eine Künstlerin, die kreative Integrität und geistiges Eigentum respektiert, bin ich angewidert, wie sehr du meinen Ehemann kopiert hast. Von den Haaren bis hin zum Anzug. Hast du denn keinen Respekt vor Originalität? Du bist ein Gespött. Einfach widerlich. (…) Ich schäme mich, hier in deiner Gegenwart sitzen zu müssen und Dir auch noch mit meiner Meinung Würde zu geben. (…) Es ist widerlich. Du hast absolut keine Identität.”

Als ob dies noch nicht schlimm genug wäre, setzt Willy Moon noch mehr Beleidigungen obendrauf:

“Für mich ist das ein bisschen billig und absurd. Das ist fast so wie bei Norman Bates, der sich wie seine Mutter anzieht”, sagt Willy Moon und vergleicht Joe mit dem Charakter aus dem Horror-Klassiker “Psycho”.__ “Es ist sehr unheimlich. Ich habe das Gefühl, dass du dir die Haut eines anderen über dein Gesicht ziehst und hier alle im Publikum umbringst.”__

>>>BÄH: Ein paar Jungs aus Amerika haben sich aus Versehen ihren Opa durch die Nase gezogen*

Uns verschlägt diese unglaublich verachtende, gemeine Vorstellung des Jury-Duos absolut die Sprache. Deswegen finden wir es gut, dass die Produktionsfirma direkt reagiert hat und das Ehepaar mit sofortiger Wirkung entlassen hat. Wem seine Vorbildfunktion dermaßen egal ist und wer lieber willkürlich Leute fertig macht, der hat in der Jury einer Casting-Show echt nichts verloren.

Seht hier den Clip aus X-Factor im Original:



Dienstag, 17. März 2015