Justin Bieber: Sein Nachbar will jetzt noch mehr Kohle von ihm

    Die zweite Klage rollt! Und Justin könnte jetzt erneut ziemlich viel Ärger drohen.

    Ihr dachtet, die Macher des Comedy Central Roasts haben sich die Aktion, Justin Bieber im Vorhinein des Events mit rohen Eiern zu bewerfen, wild ausgedacht? Vielleicht nicht ganz. Denn wie einige von Euch vielleicht wissen werden, * gab’s Anfang 2014 einen kleinen – aber skandalösen – Vorfall*, bei dem Justin die Luxusvilla seines Nachbarn in L.A.‘s Nobelviertel Casabasas mit Eiern beworfen hat.

    >>> "Verdammt, ihr wart brutal!:69259

    Jeff Schwartz fand den Streich damals so gar nicht witzig und hat Justin daraufhin direkt wegen Vandalismus angezeigt. Damals musste Justin seinem Nachbarn 80.000 US-Dollar Wiedergutmachung zahlen. Dieser will den Nachbarschaftsstreit damit aber nicht ruhen lassen: Jetzt fordert der Multimillionär in einer neuen Klage eine ganze Million US-Dollar Entschädigung für geschäftliche Einbrüche und ein angeblich zerstörtes Image als Geschäftsmann.

    >>> "Verdammt, ihr wart brutal!:20348

    Auf den ersten Blick scheinen die neuen Vorwürfe gegen Justin zwar etwas an den Haaren herangezogen. Wenn jedoch etwas Wahres an der Anklage dran sein sollte, könnte Justin erneut Ärger drohen – und einen riesen Batzen Strafe obendrein. Wie auch immer das Urteil jetzt ausgehen mag, hoffen wir, dass Justin ein für alle Mal aus diesem Streit gelernt hat und dass das Kriegsbeil dann schleunigst ein für alle Mal begraben wird.

    Montag, 23. März 2015