12 Stars, die keinen Bock mehr auf Bodyshaming haben

Können wir nur unterschreiben.

Als Celebrity kann man es auch keinem recht machen. Entweder es wird gelästert, weil man ein paar Kilos zugenommen hat. Oder es wird gehatet, weil man super schlank ist. Egal, was man tut, irgendein Fan oder Hater findet’s immer scheiße.

>>> OMG! Dieser Pullover aus Menschenhaaren ist "sooooo schwul"

Vor allem weibliche Stars – und nicht nur Stars ! – müssen sich jeden Tag mit fiesem Bodyshaming rumschlagen. Da wird Lady Gaga als fette Qualle bezeichnet, Kendall Jenner eine Essstörung unterstellt und Jennifer Lawrence fertiggemacht, weil sie zwischen zwei Rollen ein bisschen zugelegt hat.

>>> Verdammt mutig: Diese Inderin zog einen Angreifer an den Haaren zur Polizei

Aber das Schlimmste daran ist, dass es meistens sogar Frauen sind, die andere Frauen bodyshamen. Als ob wir nicht schon genug Probleme – mangelnde Gleichberechtigung & Co. – hätten, dreschen wir Frauen fröhlich aufeinander ein, nur weil eine Geschlechtskollegin von uns eine Kleidergröße zuviel oder zu wenig hat.

>>> Taylor Swift vs. The Princeton Review: "Sagt, was Ihr wollt, aber lasst meine Grammatik in Ruhe"

Super nervig und deswegen machen wir es jetzt wie diese 12 Stars und ‘give a shit’, wenn wieder jemand uns – und andere! – wegen seiner Figur runtermacht. Und on top gibt es dazu den passenden Soundtracks: 10 Songs, die uns ein gutes Körpergefühl geben. Work it, Baby!

Samstag, 28. März 2015

  • Lady Gaga,Adele und Sam Smith mussten sich schon öfter dumme Kommentare zu ihrem Gewicht anhören.

  • Antwortete Lady Gaga auf die fiesen Figurkommentare, die dieses Bild von ihr auf Instagram erntete. Recht hat sie.

  • Als Demi Lovato nach einem Aufenthalt in einer Klinik für Essstörungen 2011 sichtbar zunahm, hagelte es fiese Kommentare für ihr Gewicht. Aber nicht mit Demi.

  • Ja, auch Supersexbombe Kim Kardashian wird immer wieder für ihre Kurven kritisiert. Zum Glück geht ihr das am heißen Po vorbei.

  • Rapper Diplo machte sich öffentlich über Taylors kleinen Po lustig und startete sogar eine Kickstarter-Petition mit dem Titel "Get Taylor Swift A Booty". Taylor äußerte sich gar nicht dazu, aber BFF Lorde stand ihr mit dieser geilen Retourkutsche auf Twitter zur Seite.

  • Auch dünne Frauen kennen das Problem: Kendall Jenner wird immer wieder fertiggemacht, weil sie angeblich zu dünn ist.

  • Emma Stone kennt das Problem auch: Entweder wir sind zu dünn oder zu dick oder zu groß oder zu klein. Wir machen uns online ständig gegenseitig fertig."

  • Jessica Simpson ist bekannt für ihre Ups and Downs auf der Waage, hat mittlerweile aber keinen Bock mehr, es allen rechtzumachen.

  • Adele steht zu ihren Kurven. Trotzdem kriegt sie immer wieder, u.a. von Karl Lagerfeld, zu hören, dass sie zu dick ist.

  • Auch Männer kennen Bodyshaming. Der Radiomoderator Howard Stern beschrieb Smith als "fetten, häßlichen Motherfucker". Smith war erst schockiert, entschied sich aber, Howards Kommentar einfach zu ignorieren.

  • Seit Jahren gilt Khloe Kardashian als die "Dicke" des Kardashian Clans und wird online beleidigt. Ihre Reaktion darauf: "Was für Hohlköpfe manche von Euch sind. Es ist erbärmlich, andere Menschen aufgrund ihres Aussehens fertigzumachen. Werdet erwachsen!"

  • Lily Allen musste sich nach der Geburt ihres Kindes anhören, dass sie "sich gehenlässt", weil sie ein paar Kilos zugenommen hatte. Lily hat in der Schwangerschaft aber bewusst auf übermäßigen Sport verzichtet, um das Baby nicht zu gefährden. Sie hatte nämlich bereits eine Fehlgeburt.

  • Jennifer Lawrence ist im Verlauf ihrer Karriere immer wieder für ein paar Extrakilos fertiggemacht worden: Von Produzenten, Agenten und Fans. Sie selbst findet diesen ganzen Gewichtszirkus einfach nur albern.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA