Wow: Dieser Mann hat sein Geburtsmal zu einer Fantasie-Weltkarte umgemalt

    Lange war ihm sein Geburtsmal unangenehm, aber jetzt hat Jacob Puritz einen Weg gefunden, damit umzugehen.

    Der New Yorker Jacob Puritz ist mit einem Geburtsmal auf die Welt gekommen, das große Teile seines Arms bedeckt. In einer langweiligen Schulstunde hat der heute 25-Jährige dann irgendwann angefangen, die Umrisse des Mals mit einem Stift zu ummalen – und das Ergebnis sieht wie die Karte einer Fantasie-Welt aus.

    >>>Für die Tattoos dieses Berliner Tattoo Artists braucht Ihr eine 3D-Brille

    Für die vollständige Karte braucht Jacob Puritz mindestens 1,5 Stunden. Ein Tattoo kam für ihn bisher noch nicht infrage. Aber auch so: Durch die Umrisse hat er gelernt, besser mit seinem Geburtsmal umzugehen: “Ich bin nicht immer selbstbewusst damit umgegangen, das ist auch heute noch so. Aber ich habe damit angefangen es zu akzeptieren und cool zu finden. Ich habe mir immer wieder weniger Gedanken darüber gemacht und es mehr wie einen Teil von mir betrachtet. Denn wenn du dir selbst weniger Gedanken darüber machst, dann machen das andere Menschen auch weniger.”

    >>>15 Tattoos, deren Besitzer echt Humor bewiesen haben

    Auf Reddit sind Jacobs Fotos mittlerweile ein Renner – und wir finden völlig zu Recht! Sie sind ein tolles Beispiel dafür, wie man mit körperlichen Besonderheiten umgehen kann. Inzwischen hat Puritz sogar auch immer mehr Einsendungen von anderen Menschen mit Geburtsmalen bekommen, die seine Karten-Idee nachgemacht haben.

    Donnerstag, 09. April 2015