Sechs Teenage-Feministinnen, die keine Angst haben für Gleichberechtigung zu kämpfen

  • Sechs Teenage-Feministinnen, die keine Angst haben für Gleichberechtigung zu kämpfen.

  • Willow Smith zeigt jungen Mädchen, wie wichtig es ist, individuell zu sein und sich selbst treu zu bleiben. Mit ihrem "Ich bin kein Frauchen"-Shirt sorgte sie kürzlich für Aufmerksamkeit. Auch bei der #freethenipple Diskussion mischte Willow mit. Schon mit 14 Jahren scheut Willow Smith keine Diskussion über Gleichberechtigung und Freiheit.

  • Elona Kastrati schrieb feministische Botschaften auf Damenbinden und verteilte diese in ihrer Heimatstadt Karlsruhe. Mit ihrer genialen Aktion sorgte die 19-Jährige weltweit für Aufmerksamkeit.

  • Amandla Stenberg kennt Ihr sicher noch als kleine Rue aus "Die Tribute von Panem". Mittlerweile ist das Mädchen erwachsen geworden. In einem Video klärte die 16-Jährige die Welt kürzlich über Privilegien und Rassismus in der Popkultur auf. Amandla setzt sich außerdem für "Share Our Strength" ein. Eine Organisation, die sich dafür einsetzt, dass kein Kind in den USA hungern muss.

  • Die 13-jährige Sophie protestierte gegen die Entscheidung ihrer Schule, auf einem Foto das Wort Feminismus von ihrem T-Shirt weg zu retuschieren. Die Schulleitung meinte, das Wort sei anstößig. Seither setzt sich Sophie Thomas umso mehr für Gleichberechtigung ein. Sie hat es sogar geschafft, dass die Schulleiterin mittlerweile mit ihr zusammenarbeitet, um die Schüler über Feminismus aufzuklären.

  • Seit sie sechs Jahre alt ist, spricht Jazz Jennings offen über ihre sexuelle Identität. Mit nur 14 Jahren ist sie bereits eine der wichtigsten und einflussreichsten Vertreter der Trans-Bewegung. Jazz kämpft für Selbstbestimmungsrecht und Gleichberechtigung: "Ihr könnt mich nicht definieren, ich definiere mich selbst."

  • Die amerikanische Mädchentruppe The Radical Brownies steht für Gerechtigkeit und Stärke. Mädchen im Alter von 8 und 12 Jahren dürfen bei der Gruppe mitmachen. Auszeichnungen bekommen die Girls nicht für gute Manieren oder tolle Nähkünste, sondern für die Unterstützung der LGBTQ-Community, Selbstliebe und den Kampf gegen Rassismus.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    #GirlPower

    Es gibt viele Promis, die sich für Gleichberechtigung einsetzten, die für die Rechte von Frauen oder der LGBT-Community kämpfen. Emma Watson beispielsweise setzt sich schon lange für die Gleichberechtigung der Geschlechter ein. Doch eine neue Generation junger, engagierter Mädchen ist im Vormarsch. Diese unerschrockenen Teenage-Mädchen haben keine Lust auf Stereotype. Sie Kämpfen für ihre Rechte und für die persönliche Freiheit.

    >>> Wow! Diese Bloggerin verbreitet wichtige Botschaften gegen Sexismus auf Damenbinden!

    In unserer Galerie zeigen wir Euch sechs Teenage-Feministinnen, die in der letzten Zeit für jede Menge Aufmerksamkeit gesorgt haben.

    Donnerstag, 23. April 2015