Das passiert, wenn man das Internet bittet, sein Urlaubsfoto zu bearbeiten

  • Sid bat seine Follower, dieses Bild für ihn zu photoshoppen. Die Resultate sind nicht nur mega kreativ, sondern auch noch super witzig:

  • Mit diesem Fail-Bild nahm alles seinen Lauf ...

  • Falls man nicht weiß, wo genau sich der Eiffelturm auf dem Bild befindet, gibt's hier einen kleinen Wegweiser.

  • Auf einer Zauber-Kitty zur Turmspitze.

  • Warum nicht auch einen Dinosaurier um Hilfe bitten?

  • Oder vielleicht eine Armverlängerung a la Inspector Gadget?!

  • Sid als Transformer?!

  • Er hat sie berührt - die Spitze des Eiffelturms!

  • Auch das wäre eine Lösung: Den Turm einfach mal knicken.

  • Einmal kurz angetippt, schon fällt das ganze Ding um. Französische Konstruktion halt ...

  • Gabelstapler sind sehr vielseitig verwendbar.

  • Auch dies wäre einfach eine Möglichkeit: Leere.

  • Es ist zurück: Das Nokia Handy-Spiel Snake!

  • Vor dem Taj Mahal in Indien würde das sicherlich wunderbar passen.

  • Schwanensee 2.0

  • Ein bisschen Retro gefällig?

  • Auch als Primaballerina gibt Sid eine wunderbare Figur ab.

  • "Liebling, ich habe den Eiffelturm geschrumpft!"

  • Photoshopping deluxe.

  • "E.T., nach Hause telefonieren"

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Ein verpatztes Touri-Bild wird zum absoluten Photoshop-Renner. Kreativität und Humor inklusive. Hier gibt's die coolen Pics für Euch.

    Ihr solltet vorsichtig sein, wenn ihr Eure Follower bittet, Eure Fotos zu bearbeiten. Denn das Resultat könnte nicht unbedingt das sein, was Ihr Euch erhofft hattet. So geschehen beim niederländischen Food-Blogger Sid Frisjes. Der verbrachte seine wohlverdienten Ferien in der französischen Metropole Paris und wollte nicht ohne ein typisches Touri-Bild im Gepäck nach Hause fahren.

    >>> Ein Fail kommt selten allein: Diese Kuchen-Fails beweisen, dass bei Disney nicht immer alle Träume wahr werden

    Einmal kurz vor den Eiffelturm gestellt, die Hand nach oben gestreckt und so getan, als ob man mit den Fingern die Spitze des Turms berühren würde. Leider scheiterte Sids Versuch kläglich und anstatt der Spitze am Finger, fasste er ins Nichts. Doch Sid wollte aus dem Fail eine Tugend machen und fragte seine Community, ob sie nicht in der Lage wären, seine Hand über – und eben nicht neben – den Turm zu photoshoppen.

    *>>> Möge der Nerd mit Dir sein: 12 Beispiele, wie man als echter Fantasyfreak wohnt *

    “Challenge accepted” dachten sich seine Follower und griffen fleißig zum Bildbearbeitungsprogramm. Heraus kamen jede Menge witziger Memes, denen es an Kreativität sicherlich nicht mangelt. Aber überzeugt Euch selbst von den witzigen Bildern:

    Dienstag, 28. April 2015