Alben der Woche: KW 21/2015

  • Sarah Connor singt jetzt auf Deutsch.

  • Die Elektropopper Exclusive aus München haben nach ihrem Debüt "Nachtmensch" ein neues Album am Start. "Neuer Mensch" heißt das Ding und klingt trotzdem so, als könnte man damit auch nachts viel Spaß haben. Freshe Vocals und treibende Beats taugen auf jeden Fall zu durchtanzten Nächten.

  • MIA. lässt wieder unsere Moleküle tanzen: Mit ihrem mittlerweile sechsten Studioalbum treibt uns die Berliner Elektro-Pop-Queen auf den Dancefloor und zeigt uns im titelgebenden Stück "Biste Mode" zum ersten Mal in ihrer musikalischen Karriere, wie gut sie berlinern kann.

  • Die britische DJane Maya Jane Coles aka Nocturnal Sunshine beweist auf ihrem selbstbetitelten Album mal wieder, dass Dubstep aktueller ist denn je.

  • Die kanadische Post-Hardcore-Band Silverstein ist auch nach 15 Jahren Bandgeschichte nicht müde, uns harte Gitarrenriffs mit emotionalen Texten um die Ohren zu hauen. Ihr mittlerweile siebtes Album ist vielleicht sogar das bisher stärkeste der Band, kommt es doch mit viel Pathos und großartigen Melodien daher.

  • Der Braunschweiger Rapper Fabian Römer hat sein kryptisches Pseudonym F.R. abgelegt und tritt jetzt unter vollem Namen auf. Auch der Sound ist anders auf "Kalenderblätter", auf dem sich Fabian an weniger Rap und mehr Melodien versucht.

  • Das Berliner Hip-Hop-Duo Stonedeafproduction, besser bekannt als SDP, hat wieder zugeschlagen und einen weiteren fröhlichen Albummix aus Pop, Punk, Rap und Rock abgeliefert. Auf dem Longplayer mit dem geilen Titel "Zurück in die Zukunst – Angriff der Riesenorhwürmer" featuren die zwei verrückten Rap-Anarchos u.a. Trailerpark, Frauenarzt und Mad Maks.

  • Nach fünf Jahren Kreativpause ist Sarah Connor zurück und hat sich komplett neu erfunden. Bei ihrem neuen Album "Muttersprache" ist der Titel Programm, denn alle 13 Songs sind auf Deutsch gesungen. Ungewohnt, aber gut.

  • Mit ihrem treibenden, mysthischen Sound entführt uns die kasachische Elektrofricklerin Elenka in eine andere Welt. Eine Welt, in der wir stundenlang, wie in Trance, tanzen möchten. Zum Glück gibt es ihre Musik jetzt endlich im Longplayer-Format. Wir sind dann mal auf der Tanzfläche.

  • In den letzten fünf Jahren ist der schwedische DJ Alesso zum Superstar in der internationalen House Music-Szene mutiert. Jetzt präsentiert der schicke Schwede mit "Forever" endlich sein heiß ersehntes Debütalbum, auf dem u.a. auch Alessos Dancefloor-Hymen "Under Control" mit Calvin Harris und "Heroes (we could be)" mit Tove Lo zu finden sind.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    In dieser Woche gibt's neue Musik von Sarah Connor, Alesso, MIA. u.a.

    Dass wir das noch erleben dürfen: Nach fünf Jahren Kreativpause ist Sarah Connor zurück und hat sich komplett neu erfunden. Bei ihrem neuen Album Muttersprache ist der Titel Programm, denn alle 13 Songs sind auf Deutsch gesungen.

    >>> Schaut Euch hier das Video zu Sarah Connors Song "Real Love" an

    Mit ihrer Single Wie Schön Du Bist hat Sarah Connor uns schon Anfang Mai gezeigt, dass dieser unerwartete Imagewechsel erstaunlich gut funktioniert. Statt souliger Popnummern finden wir auf dem neuen Album eine ruhigere, reduziertere Sarah Connor vor, die es in manchen Songs sogar etwas rockiger angehen lässt. Ungewohnt, aber gut.

    >>> Diese 20 Tracks sind momentan total heiß in Hollywood

    Noch mehr neue Musik gibt es in dieser Woche von Exclusive, Alesso, MIA., Silverstein, Fabian Römer, SPD, Elenka und Noctural Sunshine.

    Freitag, 22. Mai 2015