So modisch kann Mathe sein: Dieses Mädchen trägt ein Abschlussballkleid aus ihren alten Rechenaufgaben

    Ob das bei uns für ein ganzes Kleid gereicht hätte?

    Unsere erste Amtshandlung nach dem Abi? Alle Schulunterlagen vernichten! Die kanadische Schülerin Erinne Paisley brauchte ihre Schulaufgaben nach dem Abschluss noch: Sie hat sich daraus nämlich ein erstaunlich schickes Abschlussballkleid gebastelt. Mit ihrem Papier-Dress möchte die Schülerin darauf aufmerksam machen, dass eine Schulbildung für Frauen auf dieser Welt nicht überall selbstverständlich ist .

    >>> 20 Dinge, die Euren Schreibtisch in den schönsten Platz auf Erden verwandeln

    ‘Ich habe eine Ausbildung bekommen. Nicht jedes Mädchen hat dieses Recht. Malala.org.’ schrieb Erinne mit roten Buchstaben auf ihr Kleid. Das Geld, das sie sonst in den Kauf eines Abschlussballkleides investiert hätte, spendete das Mädchen an die Malala-Stiftung. Eine Organisation, die sich dafür einsetzt, dass Frauen auf der ganzen Welt die Möglichkeit einer (Schul-)bildung erhalten.

    >>> Public Shaming: In den USA nutzen immer mehr Eltern Facebook, YouTube & Co., um ihre Kinder zu demütigen

    Erinnes geniale Aktion hat sich rasend schnell im Internet verbreitet. Ihr Kleid kann man mittlerweile sogar auf gobid.ca ersteigern (aktuell liegt das Höchstgebot bei 600 $). Auf dem Blog von Malala hat Erinne auch noch ein Paar smarte Worte am Start:‘Ich glaube daran, dass alle Mädchen das Recht auf eine kostenlose, hochwertige Schulbildung verdienen. Die Umstände, in die man hineingeboren wird, sollten nicht dein Potential bestimmen, etwas Positives in die Welt zubringen.’



    Freitag, 05. Juni 2015