#JustATampon: Warum Mädchen aufhören sollten, sich für ihre Periode zu schämen

  • Frauen benutzen Tampons. Na, und!?

  • Eine britische Kampagne versucht, Frauen zu mehr Selbstbewusstsein im Umgang mit ihrer Periode zu ermutigen.

  • Im Rahmen der Kampagne wurden Mädchen und Frauen dazu aufgerufen, unter dem #JustATampon Selfies von sich mit Tampon zu posten.

  • Vielen Mädchen ist es immer noch peinlich, in der Öffentlichkeit nach einem Tampon zu fragen. Warum eigentlich?

  • Jeder weiss doch, dass Frauen einmal im Monat ihre Tage haben.

  • Auch in aufgeklärten Ländern wie unserem wird die Monatsblutung immer noch als etwas "Ekliges" wahrgenommen.

  • Klar, macht es keinen Spass, einmal im Monat zu bluten und Unterleibsschmerzen zu haben. Trotzdem müssen wir uns dafür nicht verstecken.

  • Mit der Kampagne #JustATampon soll aber nicht nur die Scham im Umgang mit der weiblichen Menstruation abgebaut werden.

  • Die Kampagne ist gleichzeitig auch ein Spendenaufruf für die Mädchen und Frauen, die in Ländern ohne Hygieneartikel-Versorgung leben.

  • Mit nur 5 Dollar Spende kann z.B. ein Mädchen in Uganda ein Jahr lang mit Binden und Tampons versorgt werden.

  • Vielleicht sollten wir mal daran denken, wenn wir das nächste Mal peinlich berührt nach einem Tampon fragen.

  • Auch Jungs machen bei der Kampagne mit. Dieser junge Mann sieht aber noch etwas unüberzeugt aus im Umgang mit Tampons.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Tampons beißen nicht.

    Welches Mädchen kennt diese Situation nicht: Ihr seid in der Schule, an der Uni oder auf der Arbeit und kriegt auf einmal Eure Tage. Tampons dabei? Natürlich nicht! Also, schleicht Ihr Euch von einem Mädchen zum nächsten und fragt im Flüsterton verschämt nach einem Tampon.

    >>> Palmen statt Methadon: in Dänemark werden junge Drogenabhängige auf eine Kreuzfahrt in die Karibik geschickt

    Warum flüstern wir eigentlich? Und wofür schämen wir uns? Dass wir einmal im Monat bluten müssen als Mädchen? Stop the world I wanna get off! Die weibliche Periode wird selbst in aufgeklärten Ländern wie unserem immer noch als ein riesiges Tabu gehandelt. Hat man zwar, aber man spricht nicht darüber.

    >>> Fuck den Disney-Prinzessinnen-Look: Dieses Mädchen hat sich ein afrikanisches Abschlussballkleid genäht

    Das britische Onlineportal V.Point will das ändern und hat gemeinsam mit Kinderhilfsorganisation Plan UK eine Kampagne gelauncht. Unter dem Hashtag #JustATampon haben sie Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt dazu aufgerufen, auf Twitter, Facebook oder Instagram ein Tampon-Selfie zu posten.

    >>> Sind wir nicht alle ein bisschen weird?

    Damit soll nicht nur das bekloppte Tampon-Tabu gebrochen, sondern gleichzeitig auch Geld gesammelt werden für die 88 % aller Mädchen und Frauen auf dieser Welt, die in Ländern wohnen, in denen es keine Hygieneartikel für die Monatsblutung gibt. Schon eine 5 Dollar-Spende würde laut Plan UK z.B. ein Mädchen in Uganda für ein Jahr lang mit Binden und Tampons versorgen. Und wir machen hier so ein Fass auf, wenn wir mal nach ’nem Tampon fragen müssen. Verkehrte Welt.

    >>> 20 Bilder, mit denen Miley Cyrus uns beweist, dass sie nicht perfekt ist

    Freitag, 12. Juni 2015