#Instapride: So setzt sich Miley Cyrus für die Transgender-Community ein

Was sich hinter der coolen Instagram-Aktion verbirgt, erfahrt Ihr hier...

Anfang des Jahres gründete die Skandal-Nudel Miley Cyrus die Happy Hippie Foundation, um Ungerechtigkeit gegenüber jungen Obdachlosen und der LGBT-Community zu bekämpfen und sich für deren Rechte einzusetzen. Eine super Initiative, die jetzt durch eine neue Zusammenarbeit mit Instagram noch weiter gestärkt werden soll.

>>> Mileys Backyard Sessions ist zurück – dieses Mal für einen guten Zweck

Unter dem Hashtag #InstaPride werden in den nächsten zwei Wochen verschiedene junge Leute von Ihrer Geschichte und Erfahrung mit Transsexualität berichten. Ihre unterschiedlichen Wege, ihre Kraft und vor allem Ihre Freunde soll anderen jungen Leuten in einer ähnlichen Situationen Mut machen. Warum Miley sich so sehr für Transgender einsetzt, erzählt sie in einem Interview mit der ‘Time’:

“Leute wie Leelah (eine junge Frau, die sich das Leben nahm, nachdem ihre Eltern sie wegen ihrer Transsexualität für verrückt erklärten) leben nicht Ihr Leben, weil Leute ihnen sagen, wie sie sein sollen. Ich steh auf der Bühne mit meinen nackten Brüsten und es ist einfach unfair, dass ich so sein darf aber zwei Männer in Nashville nicht heiraten dürfen.”

>>> Sorry Jungs, scheinbar wird Ariana Grandes Hund ein erfolgreicheres Model als Ihr

Mit #InstaPride will Miley etwas bewegen und den Menschen vermitteln, dass sie sein können, wie und wer sie wollen. Wir sind schwer begeistert von der tollen Aktion und sind gespannt, was uns in den nächsten zwei Wochen erwartet…

Dienstag, 16. Juni 2015