Welcome to the Ping-Parcours: An amerikanischen Universitäten kriegen SMS-Schreiber jetzt ihren eigenen Fußweg

Es ist nun mal nicht jeder ist zum Multitasker geboren.

Kennt Ihr das? Ihr seid spät dran und vor Euch schleicht jemand im Schneckentempo daher, weil er gerade mit SMS Schreiben beschäftigt ist. Meistens spielen wir dann kurz mit dem Gedanken, den nervigen Texter einfach umzurempeln, entscheiden uns dann aber im letzten Moment für die politisch korrekte Variante und schlängeln uns behutsam an ihm vorbei.

>>> Toxic Tampon: Dieses Mädchen hat durch den Gebrauch von Tampons ein Bein verloren

An einer Universität im amerikanischen Utah ist diese Art der “Gehbehinderung” offenbar so sehr zum Problem geworden, dass dort jetzt Treppen und Flure in drei Bahnen eingeteilt wurden: Eine für Leute, die in normalem Tempo gehen, eine für Leute, die es sehr eilig haben, und eine für Leute, die beim Gehen SMS schreiben wollen.

>>> Der perfekte Abgang nach der Abschlussprüfung: So werdet Ihr an Eurer Schule zu einer Legende

Ist es wirklich schon so weit gekommen, dass wir getrennte Bahnen für Smartphone-Junkies einrichten müssen? Nein. Die Aktion in Utah war nämlich ursprünglich als Gag der Uni-Marketingabteilung gedacht. Allerdings berichten Studenten dieser Uni, dass die Bahnen tatsächlich auch genutzt werden. Irgendwie macht uns das jetzt Angst.

>>> Verstört für immer: Nach diesem Aufklärungsbuch wollt Ihr nie wieder Sex haben

Freitag, 19. Juni 2015