9 Arten von Menschen, die Ihr besser nicht auf Euren Campingtrip mitnehmen solltet

  • One Direction hingegen würden wir jederzeit mit zum Campen nehmen.

  • 1. Der Campingneuling: Je älter der Campingneuling ist, desto unfähiger stellt er sich an beim Zeltaufbauen, Feuer machen, Essen aufm Gaskocher zubereiten, Überleben in der, äh, Wildnis. Und Ihr wolltet doch einfach nur Spass haben.

  • 2. Die Übermutti: Die Übermutti muss nicht zwangsläufig eine Frau geschweige denn Mutter sein. Das ist einfach jemand, der sich die ganze Zeit Sorgen macht, das irgendwas schief gehen könnte auf Eurem Campingausflug. No Fun.

  • 3. Der Pyromane: Der Pyromane kann nicht einfach ein nettes kleines Lagerfeuer machen. Nein, er muss gleich den ganzen Wald in Brand stecken.

  • 4. Das frisch verliebte Pärchen: Nix gegen Pärchen beim Campen, aber wenn wir jede Nacht brünftigen Lustschreien zuhören müssen, die eindeutig nicht von den einheimischen Wildschweinen stammen, kann es ganz schön nervig werden.

  • 5. Der Tollpatsch: Menschen, die schon beim Geradeauslaufen ständig hinfallen, sind einfach keine gute Begleitung für Outdooraktivitäten. Außer Ihr wollt nachts ins nächste Krankenhaus rasen.

  • 6. Der Orientierungslose: Findet in der Stadt nicht bis zum Spätkauf um die Ecke, meint im Wald aber plötzlich einen auf dicke Hose zu machen und marschiert stur davon. Natürlich verläuft er sich dort hoffnungslos und muss von Euch in stundenlanger Suche wieder eingefangen werden.

  • 7. Die Diva: Der Diva war wohl nicht ganz klar, dass es beim Campen keine Kingsize-Betten, Klimaanlagen und Sanitäranlagen gibt und deswegen beschwert sie sich jetzt in einem fort.

  • 8. Der mäckelige Esser: Möchte auch im Wald auf Lactose, Gluten, Kohlenhydrate etc. verzichten und kann nicht verstehen, dass der Rest der Campingtruppe mit einer Bratwurst am Stock zufrieden ist.

  • 9. Der Outdoor-Profi: Der Outdoor-Profi kennt sich aus im Wald und möchte uns permanent die Welt erklären. Wenn wir das ablehnen, ist er beleidigt. Sehr anstrengend.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Wir? Campen am Wochenende? Nee, da musst Du Dich verhört haben.

    Kaum steigen die Temperaturen über 20 Grad kriegen wir Bock auf Zelten. Also, kramen wir unser altes Zelt raus, den Gaskocher und die Isomatte und kämmen durch unser Adressbuch auf der Suche nach geeigneten Mitcampern.

    >>> 10 Fragen, die man als Vegetarier nicht mehr hören kann

    Leider ist das gar nicht so einfach, wie gedacht. Die Smartphone süchtige Fashionista ist schon mal raus. Ebenso das frisch verliebte Pärchen. Aber auch der Freund, der sich streng makrobiotisch ernährt, und die Freundin mit den zwei linken Füssen können wir nicht guten Gewissens mitnehmen ins Campingglück.

    >>> 7 Gefühlsstadien, die Ihr durchlauft, wenn sich jemand einfach Euer Handy nimmt

    Ein gelungener Campingausflug steht und fällt nicht mit den richtigen Leuten. Welche neun Arten von Menschen Ihr lieber Zuhause lassen solltet – zumindest wenn Ihr Spass haben wollt – erfahrt Ihr in unserer Bildergalerie.

    >>> Tier-Therapie: Diese Tiere helfen Menschen, gesund zu werden

    Donnerstag, 02. Juli 2015