Kartoffel statt Whatsapp! Texaner verschickt Nachrichten auf Gemüse

Und verdient viel Geld damit.

Manchmal muss es eben etwas besonderes sein. Doch wie soll man in Zeiten von Twitter, SMS und E-Mail noch mit einer Botschaft überraschen?

Die Antwort liefert der US-Amerikaner Alex Craig: Für seine Kunden schreibt er mit schwarzem Marker personalisierte Nachrichten auf Kartoffeln und verschickt diese anonym im gepolsterten Briefumschlag an einen Empfänger ihrer Wahl.

15 super gewöhnungsbedürftige Gerichte, die in anderen Ländern auf den Tisch kommen

Ein ziemlich einfaches, aber erfolgreiches Konzept. Mehr als 2000 Erdäpfel verschickte der 24-Jährige bereits seit dem Start seiner Seite “Potato Parcel” im Mai. Laut der amerikanischen Seite “Wfaa” erzielte er damit mehr als 10.000 Dollar (9030 Euro) Gewinn pro Monat.

Peanut-Art: Dieser Künstler erweckt Erdnüsse zum Leben

Der Preis für die originelle Kurznachricht liegt bei moderaten 7,99 Dollar (7,21 Euro). Bislang erfolgt der Versand jedoch nur innerhalb der USA, nach Kanada und Großbritannien. Warum ausgerechnet Deutschland, das Land der Kartoffelesser, bislang nicht beliefert wird, wissen wir leider nicht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ….

Samstag, 22. August 2015