10 Tipps, wie Ihr gut in die Woche startet

Bald ist der Sommer vorbei, damit auch der Urlaub und auf uns wartet die Arbeit, das Studium oder die Schule. Aber keine Sorge, Hilfe naht!

Der Montagmorgen gewinnt den Preis für den Tiefpunkt der Woche. Nach Sonne, Meer, Freizeit und Vergnügen startet jetzt wieder der Ernst des Lebens. Da kann man schon mal einen Anfall von Sehnsucht kriegen oder in den Erinnerungen versinken. Wie die Laune trotzdem nicht verloren geht, erfährst du hier.

10 Tipps, die dich aufmuntern:

1. Pläne schmieden: Freunde sind das Wichtigste! Schaut zusammen einen Film, geht Essen, macht Sport oder hängt zusammen rum. Wenn du dich am Montagmorgen bereits auf den Abend freuen kannst, vergeht der Tag schneller.



2. Schlemmen: Entweder du kochst dir am Sonntag gemütlich etwas vor und freust dich am Montag darüber, du lässt jemanden für dich kochen, du gönnst dir ein leckeres Mittagessen in einem Restaurant oder verdrückst eine Tonne Schokolade. Nahrung macht glücklich. Und das Beste: Es funktioniert (fast) immer!

3. Mach dich schick: Wenn du dich wohl fühlst, ist eh schon mal alles ein wenig besser. Wenn du dabei von dir selber behaupten kannst, dass du gut aussiehst, ist das auch nicht verkehrt. Wenn du ein Kompliment bekommst: Hey, Glückwunsch! Wenn du keins bekommst: Egal, mach dir selber eins!



4. Höre positive Musik: Wenn du dir den ganzen Tag traurige Mukke reinziehst, dann ziehst du dich selber runter und trägst dafür die Verantwortung. Hiermit sei dir gesagt, pushe dich mit fröhlichen Tracks. Manchmal hilft’s auch, wenn du dir solchen Schwachsinn in die Ohren pfeifen lässt, dass du lachen musst.

5. Werde aktiv: Faulenzen ist schön und gut, kann aber auch nur in kleiner Dosierung genossen werden. Deshalb geh an die frische Luft. Wenn du ein Sportmuffel bist und keinen Bock auf joggen hast, dann geh tanzen oder singe dir die Seele aus dem Leib.



6. Verschönere deine Umgebung: Dreckige Klamotten, die im Zimmer rumliegen – wer kennt’s nicht. Trotzdem macht’s Sinn, diese wenigstens im Waschkorb verschwinden zu lassen. Vielleicht gönnst du dir sogar selber ein paar Blumen oder hängst ein fettes Poster deiner Lieblingsband an die Wand. Fensterläden gehören am Tag auf, ein leckerer Duft beruhigt und warmes Licht hebt das Wohlgefühl.

7. Sei nett: Selbst bei mieser Laune lohnt es sich, ein Lächeln wenigstens zu spielen. Auch bei gezwungenem Lächeln überträgt sich dieses letztlich auf dich und verwandelt sich in ein echtes. Komplimente verteilen, schadet bestimmt auch nicht und kleine Aufmerksamkeiten an Freunde und Familie verbreiten Freude. Und die kommt zu dir zurück! Herrlich kitschig, aber noch herrlicher wahr.



8. Erhol dich: Wenn du das Geld hast, dann gönn dir eine Massage. Falls nicht, erteile diesen Auftrag einem Freund. Alternativen sind heisse Bäder, Pflegeprodukte für die Haut, eine Hängematte und ein gutes Buch, eine witzige Serie oder entspannte Musik. Die Spuren, die das Wochenende hinterlassen hat, müssen weg. Neue Woche, neues Glück!

9. Sei positiv: Jetzt mal ehrlich, der Montag ist auch nach den acht oben stehenden Tipps noch scheisse. Deinie Einstellung macht’s aber schlimmer oder besser. Wenn du schon selber entscheiden kannst, mach’s richtig. Entscheide dich dafür, eine glückliche Person zu sein, die die Menschen mögen. Alleine ist eh alles weniger schön und wer hat schon Lust auf eine Zicke.

10. Freue dich aufs nächste Wochenende. Punkt.

Montag, 24. August 2015