Alben der Woche: KW 44/2015

  • Andreas Bourani gibt's jetzt auch in live als Longplayer.

  • Die amerikanische Alternative-Rock-Band "The Neighbourhood" versteht es wie keine andere Band, sich in ihren wunderschönen Schwarz-Weiss-Musikvideos in Szene zu setzen. Musikalisch hat uns die Band seit ihrem Mega-Hit "Sweater Weather" 2013 sowieso längst in der Tasche. Auf ihrem zweiten Album "Wiped Out!" experimentieren die fünf Jungs jetzt fröhlich herum und mischen Indierock mit psychedelischen Klängen und fetten Electrobeats.

  • Razz, die Shootingstars aus Schöninghsdorf, bewegen sich musikalisch irgendwo zwischen Bloc Party, Interpol und Two Door Cinema Club. Seit 2012 machen sich die vier Jungs auf Festivals einen Namen und haben jetzt ihr Debütalbum fertiggestellt. Die tollen Indierock-Hymen der Band und die gewaltige Stimme von Sänger Niklas Keiser bescheren uns eine Gänsehaut. Von dieser Band wird man noch viel hören.

  • Für ihr Bandprojekt "El Vy" haben sich "The National"-Sänger Matt Berninger und Brent Knopf von "Menomena" und "Ramona Falls" zusammengetan. Die Idee dazu kam Matt in langen schlaflosen Nächten auf Tour, die er allein im Hotel verbrachten. Das erste Album der beiden, "Return To The Moon", klingt allerdings alles andere als wie eine sanfte Einschlafhilfe, sondern groovt sich mit fetter Bassline und Matts dunkler Reibeisen-Stimme sofort ins Ohr.

  • Mit seinem ersten Live-Album möchte sich Gregor Myle bei seinen Fans für ihre Treue bedanken. Darauf findet sich neben 14 seiner größten Hits auch eine DVD, die uns zeigt, was Gregor und seine Band auf Tour "backstage" so treiben. Plus eines von Gregors Lieblingsrezepten. Mehr geht nicht.

  • Knapp zehn Monate, nachdem Fall Out Boy uns mit ihrem Knaller-Albums „American Beauty / American Psycho“ beglückt haben, legen sie mit "Make America Psycho Again" einen Longplayer nach, auf dem sich sämtliche Tracks des letzten Albums als Remixe befinden. On top gibt's bei jedem Remix-Track noch einen Tollen Featuregast, z.B. Wiz Khalifa, Juicy J, Azealia Banks, Joey Bada$$, Big K.R.I.T. u.a.

  • Vier Jahre ist es schon her, dass uns der britische Musiker James Morrison mit neuen Tunes versorgt hat. Doch jetzt gibt es endlich ein neues Album vom Mann mit der schönen Soulstimme. Darauf finden sich von dunkler Ballade bis funkiger Uptempo-Nummer alles, was unser Kuschel-Soul sehnsüchtiges Herz begehrt.

  • Die Spezialität des Regensburger Rappers "Shawn The Savage Kid"? Conscious-Rap: Kluge Texte zu fetten Beats. Dass Shawn was zu sagen hat, beweist er auch auf seinem Debütalbum "LowLife Schickimicki", das zeigt, dass tighter Flow und Gesellschaftskritik sich nicht ausschliessen.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Diesmal mit Andreas Bourani, Razz, El Vy u.a.

    Obwohl Andreas Bourani als neuer Vocal Coach in der 5. Staffel von The Voice of Germany bestimmt gerade ganz schön was um die Ohren hat, hat er für seine Fans noch ein Live-Album rausgehauen. Das Doppelalbum basiert auf seinem Hit-Album Hey und wird mit knapp zwei Stunden Bourani-Hits, u.a. Nur In Meinem Kopf, Auf Uns und Auf Anderen Wegen, seine Fancommunity wunschlos glücklich machen.

    >>> Hier könnt Ihr Euch das Video zu Andreas Bourani "Hey" anschauen Razz, die Shootingstars aus dem kleinen Schöninghsdorf in Niedersachsen, bewegen sich musikalisch irgendwo zwischen Bloc Party, Interpol und Two Door Cinema Club. Seit 2012 machen sich die vier Jungs auf Festivals einen Namen und haben jetzt ihr Debütalbum fertiggestellt. Darauf bescheren uns die tollen Indierock-Hymen der Band und die gewaltige Stimme von Sänger Niklas Keiser eine Gänsehaut. Von dieser Band wird man noch viel hören.

    Noch mehr neue Musik gibt es in dieser Woche von The Neighbourhood, El Vy, Gregor Myle, Jewel, Fall Out Boy, James Morrison und Shawn The Savage Kid.

    Freitag, 30. Oktober 2015