Justin Bieber hat Mitleid mit Kylie Jenner und Ihr solltet es auch haben

Das Leben als Superstar ist eben auch kein Ponyhof.

Schon seit einer ganzen Weile zeigt sich Justin Bieber von seiner ganz weichen Seite. Die Zeit des Bieber-Rebellen ist endgültig vorbei und wir verlieben uns nur noch mehr in den Biebs. Jetzt zeigt Justin, dass er sogar für Promi-Kollegen eine ganze Menge Mitgefühl hat. In seinem Interview mit Billboard fordert er, dass die Welt zu Teen Stars etwas netter ist:

‘Ich will, dass die Welt zu jungen Stars wie Kylie Jenner netter ist. Schaut Euch ihre Welt an: Sie lebte im TV, seit sie ein Kind ist. Jedes Mal, wenn sie sich umschaut, sieht sie eine Kamera und das beeinflusst, wie sie denkt und wie sie Menschen wahrnimmt und warum sie bestimmte Dinge tun muss. Manche Leute tun mir echt leid. Alles dreht sich so sehr darum, wie die Menschen aussehen und so. Schaut Euch mal die Statistiken an, wie viel Kinderstars abstürzen. Das ist deswegen, weil dieser Lebensstil abgefuckt ist.’

>>> Justin Bieber fällt und fällt und fällt und landet auf Paris Hilton

Tja, Justin spricht da aus eigener Erfahrung. Denn auch er hatte schon eine echt schwierige Zeit als junger Star:

‘Es sieht von außen vielleicht alles großartig aus, aber ich kämpfe. […] Ich hatte das Gefühl, dass Menschen mich die ganze Zeit bewerten. Ich habe es überlebt. Aber ich war nah dran, dass mich der Ruhm zerstört. Ich fühlte mich verloren. Als würde ich mich selbst nicht mehr kennen. Ich dachte immer: ’Du bist nicht gut genug. Die Menschen hassen dich.’

>>> Kylie Jenners neue Fotoshoots sind einfach zu krass

Zum Glück hat Justin Bieber diese schwere Zeit überstanden und hat jetzt große Lust wieder richtig durchzustarten. Eines können wir ihm versichert: Justin, wir lieben dich!

Und wir lieben Justins Megahit 'What Do You Mean?'

Freitag, 06. November 2015