In den USA wird jetzt ein Strafregister für Tierquäler eingeführt

Das würden wir in Deutschland auch befürworten.

Dank zwei kleiner Chihuahuas müssen sich Tierquäler ab dem 1. Januar 2016 im US-Bundesstaat Tennessee mit Name, Foto und Adresse in ein Strafregister eintragen lassen, in das, neben der Polizei, voraussichtlich auch Tierheime und Züchter Einsicht haben werden.

Angestossen wurde dieses neue Gesetz im Umgang mit Tierquälern durch zwei Chihuahuas, die Mitte 2015, von oben bis unten in Industriekleber getaucht, in einem verlassenen Haus in Nashville gefunden wurden. Wie das Nashville Newsportal WATE berichtete, veranlasste dieser schwere Fall von völlig sinnloser Tiermißhandlung die Bundesegierung von Tennessee dazu, härtere Strafen für Tierquäler einzuführen.

>>> 20 Dinge, für die Taylor Swift wahrscheinlich sterben würde

Ein wesentlicher Teil davon ist das genannte Strafregister, in das sich alle Menschen eintragen müssen, die der schweren Mißhandlung oder Vernachlässigung eines Tieres, der Organisation von Tierkämpfen und ähnlichem überführt werden konnten. Wir finden dieses Gesetz super, weil es u.a. dazu beitragen würde, dass Tierheime und Züchter besser kontrollieren können, an wen sie ihre Schützlinge vermitteln. Also, gerne auch bei uns einführen, liebe Bundesregierung.

>>> 10 neue Musiker, die 2016 nicht auf Eurer Playlist fehlen sollten

Samstag, 02. Januar 2016