Das müsst Ihr über Eure Menstruation wissen

Viele Frauen haben Probleme mit ihrer Periode, reden aber nicht darüber.

Sexualität ist längst kein Tabu-Thema mehr. Über Menstruationsbeschwerden und ihre Tücken wird allerdings noch immer nicht richtig offen gesprochen. Das soll heute ein Ende haben, denn es gibt nun wirklich nichts Beschämendes an der Periode.

Natürlich unterhält Frau sich mal mit ihren Freundinnen darüber, dann aber meist nur über die Aspekte, die sowieso schon öffentlich bekannt sind. Wie nervig es ist, rote Striemen aus dem Bettlaken zu entfernen oder wie sich der Geruch der Vagina während der Menstruation verändert – darüber schweigen sich die meisten aus.



Die Macht des Geruchs sollte nicht unterschätzt werden. Schließlich verbinden wir damit Erinnerungen und Emotionen – so beispielsweise, wenn wir jemanden mit dem Parfüm des Ex-Partners riechen. Der Vaginalgeruch sagt etwas über den Zyklus aus und gibt uns Auskunft über unseren Eisprung oder eine Infektion. Es ist gut zu wissen, was mit dem eigenen Körper vor sich geht. Vaginas sind nun mal nicht geruchlos und das ist auch in Ordnung.

Folgende Aspekte sind wichtig:

1. Achtet darauf, wie Eure Vagina normalerweise riecht und wie sich der Geruch während der Periode verändert (dasselbe bei der Verwendung eines Tampons oder nach dem Sex).
2. Menstruationsblutungen selber riechen eigentlich nicht. Nur durch die Vermischung mit Bakterien, Schweiß, oder bestimmten Stoffen der Unterwäsche entwickelt sich ein Geruch.
3. Laut der Medizin riecht die Menstruationsblutung leicht metallisch – dies hört sofort auf, wenn die Periode endet und man keine Tampons mehr verwendet.
4. Falls Ihr immer wieder einen fischartigen Geruch an Euch selber feststellt, dann könnte das auf eine Infektion zurückzuführen sein. In diesem Fall ist es empfehlenswert, einen Frauenarzt aufzusuchen.
5. Unterwäsche aus Baumwolle ist optimal.
6. Die Tampons sollten alle paar Stunden gewechselt werden.
7. Bei der Pflege des Intimbereichs empfiehlt es sich, kein Duschmittel zu verwenden. Das irritiert die Haut nur, das Innere lasst bitte sowieso in Ruhe. Den Außenbereich am besten nur mit Wasser (und einer ganz milden Seife) waschen.



Falls Ihr Euch bisher geschämt habt, offen über dieses Thema zu reden, hört auf damit. Schon längst ist es in Ordnung zum eigenen Körper zu stehen.

>>> Verhütungsmittel für den Mann: Sagt Hallo zum Ventil für den Penis

Dienstag, 12. Januar 2016