VIVA Playlist: Die 12 bestbezahlten DJs der Welt

Zum internationalen DJ-Tag gibt's die Top-Verdiener auf die Ohren.

Jeder von uns kennt einen DJ und manchmal hat man das Gefühl, jeder Zweite behauptet einer zu sein. Der internationale Disc Jockey Day feiert die harte Arbeit, mit der die DJs und DJanes dieser Welt so viel positive Energie auf die Dancefloors rund um den Globus gebracht haben. Dabei lässt sich eine Tatsache nicht verschweigen: Die meisten der Talente hinter den Plattentellern schaffen es nicht über den Hochzeits-DJ hinaus. Doch es gibt ein paar handverlesene Disc Jockeys im Musikbusiness, die es mit ihren Aufleg-Künsten zu Weltruhm und Reichtum gebracht haben.

>>> VIVA Playlist: 10 Songs, die beweisen, dass Calvin Harris der heimliche König des Dancefloors ist

Die legendäre Forbes-Liste enthüllt WIE reich unsere Lieblings-DJs tatsächlich sind: Platz 11 teilen sich Diplo und deadmau5, die pro Jahr satte 15 Millionen Dollar scheffeln. Mit einer Millionen mehr schafft es Afrojack auf Rang 10. Platz 9 belegt Zedd, dicht gefolgt von Martin Garrix mit 17 Millionen auf Rang 8. Auf Rang 7 befindet sich Kaskade mit fetten 18 Millionen Dollar Jahresgehalt. Platz 6 besetzt der Schwede Avicii mit 19 Millionen Dollar. Platz 5 und 4 teilen sich Steve Aoki und Skrillex mit 24 Millionen. Tiesto kann sich auf Rang 3 bereits sagenhafte 36 Millionen Dollar in die Tasche stecken. David Guetta bekommt auf Platz 2 37 Millionen. Das ist jedoch nichts zum Gehalt, dass sich der Bestverdiener unter den DJs jährlich einstecken darf: 66 Millionen Dollar macht Taylor Swifts Freund Calvin Harris in einem Jahr mit seiner Musik.

>>> VIVA Playlist: Die 10 heißesten Auftritte von Supermodels in Musikvideos

Wenn das mal nicht 12 gute Gründe sind, um die eigene eingeschlafene DJ-Karriere wieder ins Rollen zu bringen. Aber erst mal könnt Ihr Euch noch mal Inspiration bei den ganz Großen holen…

Mittwoch, 20. Januar 2016