Fotograf reist ans "Ende der Welt"

Patagonien ist mystisch und wunderschön!

Unglaubliche Fotos konnte der Brite Andy Lee von Patagonien machen. Patagonien ist nicht einfach zu erreichen und wird deshalb häufig als Ende der Welt bezeichnet. Dieser Erdteil liegt in Südamerika an den Flüssen Río Colorado in Argentinien und Río Bío Bío in Chile.

Andy Lee nannte sein Projekt Patagona Dreaming I. (Deutsch: Patagonien-Träumen 1). Und der Titel passt: Er schaffte es, mystische Fotos zu machen, die zum Träumen anregen. Wir sind hin und weg!







Wer sich die vollständige Serie anschauen möchte, kann das hier tun.

>>> Tinder Nightmares: Die schrecklichsten Erlebnisse mit der Dating-App

Mittwoch, 27. Januar 2016