New York Fashion Week: Laufen jetzt wieder Models unter 18?

Die neuen Gesetze aus dem letzten Jahr haben scheinbar nichts gebracht.

Dürfen 14-jährige als Models über die Catwalks von angesagten Designern laufen? Erst im letzten Jahr hatte es wegen diesem Thema Stress gegeben, weil viele Agenturen den Models geraten hatten, die Schule nicht mehr zu besuchen, damit sie jeder Zeit verfügbar seien für Anfragen von Designern. Dagegen hatte sich der US-Bundesstaat ausdrücklich ausgesprochen, indem er erst im Herbst ein Gesetz zum Schutz von minderjährige Models verabschiedet hatte.

>>> Wow. Was sagt Ihr zu diesem Tattoo-Jumpsuit von Gigi Hadid?

Darin heisst es: Die Labels müssen ein Zertifikat beantragen, mit dem sie “Kinderdarsteller” beschäftigen dürfen. Das Model selbst braucht eine Arbeitserlaubnis, darf maximal neun Stunden arbeiten, muss Pausen einhalten, von der Gage müssen 10 Prozent auf ein Treuhandkonto gezahlt werden, dass erst nach dem 18. Lebensjahr zugänglich ist. Die Eltern haben keinen Zugriff.

>>> Mit diesen zehn edgy Frisuren seid Ihr total der Eyecatcher

Soweit, so gut. Doch ist das realistisch? Arbeiten die Lolita-Models nur für ein Label, könnten die Bedingungen eingehalten werden, nicht aber, wenn sie, wie jedes Model von Show zu Show hetzen und für mehrere Designer laufen.

>>> VIVA Top 100, hier Show ansehen

Jetzt kocht das Thema wieder hoch, da wieder ein Lolita-Model gesichtet wurden. Die 14-jährigen Mason Grammer, die für Malan Breton lief. Was meint Ihr zu dem Thema? Geht das klar? Oder sollten alle Models über 18 sein?

Donnerstag, 18. Februar 2016