Porno versus echter Sex: 9 unrealistische Erwartungen an Sex, die wir Pornos zu verdanken haben

  • 1. Verwischtes Make-up, verschwitzte Haare: Im Porno sehen alle selbst nach einer Stunde Rumgerammel aus wie gerade frisch frisiert

  • 2. Schambehaarung, was ist das? In Pornos sind immer alle Frauen komplett rasiert.

  • 3. Euere Rosette sieht nicht aus wie ein rosa Donut? Schämt Euch!

  • 4. Waaas!? Frauen kommen nicht beim reinen Rein und Raus? Im Porno funktioniert das aber doch immer.

  • 5. Die Frau schreit nicht laut vor Lust beim Sex? Da läuft doch was falsch, denn in Pornos tut sie das ja immer.

  • 6. Wildes Rumgerammel kommt nicht gut an bei Eurem Partner? Komisch.

  • 7. Ihr werdet beim Sex von Eurem Mitbewohner überrascht und er oder sie will nicht gleich mitmachen? Wo gibt es denn sowas? Im echten Leben.

  • 8. Ihr könnt Eure Beine beim Sex nicht hinter den Ohren verknoten? Looser.

  • 9. Eure Lehrerin will keinen Sex mit Euch? Hat sie denn noch nie einen Porno gesehen?

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Waas!? Frauen haben Körperhaare? Das muss ein Fehler in der Matrix sein.

    Machen wir uns nichts vor: Der Konsum von Pornos hat uns versaut. Leider nicht im positiven Sinne. Denn die Heerscharen von gänzlich unbehaarten, immer perfekt geschminkten und frisierten und dauergeilen Menschen, die wir in Pornos sehen, existieren im echten Leben nicht. Außer vielleicht in der Villa von Hugh Hefner.

    Bei uns normalen, behaarten Durchschnittsmenschen kann es nämlich schon mal vorkommen, dass wir beim Sex schwitzen, das Make-up verschmiert und die von uns gewählte Stellung eher an toter Aal als an Extremyoga erinnert. Schön ist es trotzdem. Welche weiteren unrealistischen Erwartungen an Sex wir Pornos zu verdanken haben, erfahrt Ihr in unserer Bildergalerie.

    >>> Dieser Typ sieht aus wie die perfekte Mischung aus Zayn Malik und Justin Bieber

    Mittwoch, 06. April 2016