Echo 2016: Melissa und Sami Slimani waren für Euch Backstage unterwegs

Wer in diesem Jahr abgesahnt hat? Wir verraten es Euch!

Es war der Abend von Helene Fischer. So viel steht fest. Denn das schöne Helenchen (16 mal nominiert) ging mit vier Echos nach Hause, natürlich strahlte sie mit den funkelnden Preisen in der Hand noch mehr als sonst. “Weihnachten” wurde zum “Album des Jahres” gekürt und Helene räumte in den Kategorien “Crossover”, “Musik-DVD/Blue-ray national” und “Live Act national” ab.

>>> Echo on Facebook: Hier gibt es noch mehr Infos

Ihr wollt wissen, wie es hinter den Kulissen aussah? Kein Problem, denn Melissa und Sami Slimani haben dass für Euch ausgecheckt.




Wer sonst noch abgesahnt hat? Das verraten wir Euch natürlich auch. Newcomer Joris erhielt drei Echos. Robin Schulz, Kollegah und Lost Frequencies wurden jeweils zweimal ausgezeichnet. Weitere Awards gab es für Sarah Connor, Andreas Bourani, James Bay und Udo Lindenberg sowie PUR, Wolkenfrei, Santiano und viele mehr.

>>> Wer noch abgeräumt hat? Hier gibt es eine Liste aller Gewinner!

Oh, what a night. Bei so viel Stars und Sternchen und Blitzlichtgewitter müssen wir den Abend erstmal verdauen, aber wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heisst: “The Echo goes to …”!

Freitag, 08. April 2016