Gruselige Beauty-Sucht: Real-Life-Ken Rodrigo Alves stirbt die Nase ab

Nach 42 Ops streikt der Körper von Rodrigo Alves: Der 32-Jährige schwebt in Lebensgefahr, weil sich sein Nase auflöst.

Mehr als 305.000 Dollar hat Rodrigo Alves in Schönheits-OPs investiert, um wie sein Idol Ken auszusehen. Nun liegt der 32-Jährige in einem Krankenhaus in Spanien – Nekrose lautet die Diagnose: Eine Krankheit, bei der Körperzellen durch eine Entzündung unkontrolliert absterben. Eine sehr gefährliche Krankheit, die sich von Rodrigos Nase über sein gesamtes Gesicht ausbreiten könnte.

>>> Dieser Teenager hat sich die Farbpalette von Kylie Jenners Lippenstiftserie auf den Arm tätowieren lassen

Die Ursache ist eine Nasen-Op, die der gebürtige Brasilianer vor drei Monaten durchführen ließ: “Es sieht so aus, als würde mein Körper den künstliche Nasenrücken abstoßen”, sagte Alves im Interview mit der britischen The Sun. Erst sei ihm das Atmen sehr schwer gefallen, dann habe er ein Loch in seiner Nase entdeckt, sagte das Ken-Look-Alike weiter:“Es scheint so, als sei die Haut innerhalb meiner Nase abgestorben. Wahrscheinlich muss sie komplett rekonstruiert werden.

>>> 9 Beauty-Geheimnisse von Kardashian/Jenner-Make-Up-Artist Ariel Tejada

Mit Antibiotika versuchen die spanischen Ärzte die Infektion nun in den Griff zu bekommen. Mehr als einfach nur gruselig. Rodrigos Geschichte zeigt, was ein unkontrollierter Beauty-Wahn mit der Psyche, sondern auch mit dem Körper anrichten kann. Nicht nur seine Gesundheit hat der mit 32-Jahren noch sehr junge Mann damit verloren, er wird sich wohl auch endgültig von seinem Traum verabschieden müssen, so wie Ken auszusehen.

Freitag, 15. April 2016