Alben der Woche: KW 16/2016

  • Ihr kennt Drangsal noch nicht? Dann wird es aber Zeit! Der 22-jährige aus der Pfalz, der mit gebürtigem Namen Max Gruber heisst, lässt mit seinem synthielastigen Indiepop auf seinem Debütalbum "Harieschaim" die Zeiten von The Cure, The Smiths & Co. wiederaufstehen. Ganz großes Soundkino.

  • Schon wieder ein Mädchen, das von YouTube zum Star gemacht wurde: Mit 15 stellt ... Lea die ersten Coversongs bei YouTube ein und mit 23 darf sie dann schon Johannes Oerding auf Tour supporten. Jetzt hat die süße Berlinerin mit der zarten Stimme und den poetischen Texten endlich ihr Debütalbum "Vakuum" an den Start gebracht. Läuft für Lea.

  • Bisher stand Darold Ferguson Jr. aka A$AP Ferg immer etwas im Schatten seines berühmten Kollektivkollegen A$ap Rocky. Sehr schade, denn Ferg macht tollen experimentierfreudigen Hip-Hop mit gesellschaftskritischen Texten. Nachzuhören auf seinem zweiten Soloalbum "Always Strive And Prosper".

  • Die berühmtesten Vampire Finnlands, "The 69 Eyes", hauen endlich ein neues Album raus. Auf "Universal Monsters" bringt die Gothicrockband, die an "Rammstein" und "Unheilig" erinnert, unsere düstere Seite zum Klingen. Muss auch mal sein.

  • Auf seinem neuen Album Freezy gelingt Eko der Spagat zwischen einer Prise Gesellschaftskritik und entspanntem Eko-Flow. Für uns die beste Kombi der Woche.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    In dieser Woche mit Eko Fresh, Drangsal, A$AP Ferg u.a.

    15 Jahre ist Eko Fresh nun schon im Hip-Hop-Biz und hat noch immer Bock auf Provokation mit Message. Während die meisten seiner Rap-Kollegen am liebsten über ihre dicken Hosen referieren, rappt Eko über Migration, die AfD und die Meinungsbattle nach den Vorfällen in der Kölner Silvesternacht.

    Zu ernst wird es trotzdem nicht: Auf seinem neuen Album Freezy gelingt Eko mühelos der Spagat zwischen einer Prise Gesellschaftskritik und entspanntem Eko-Flow. Für uns die beste Kombi der Woche. Noch mehr neue Musik gibt es in dieser Woche von Drangsal, Lea, A$AP Ferg und The 69 Eyes.

    >>> VIVA Playlist: R.I.P. Prince

    Freitag, 22. April 2016