Künstlerin wird von Trump-Fan angegriffen

Blaues Auge für Kritik: Für ihre "Mikropenis"-Zeichnung von Trump klatschte es bei Illma Gore nicht nur Beifall.

Am Wochenende wurde Illma Gore nahe ihrem Zuhause von einem Trump-Anhänger angegriffen, während dieser laut “TRUMP 2016” schrie. Die Künstlerin hatte bislang keine Probleme damit gehabt, detaillierte Kontaktinfos auf Facebook anzugeben. Ihr Angreifer nutzte dies aus um sie ausfindig zu machen.




Ich liebe Menschen die Leidenschaft, Meinungen und Emotionen ausdrücken; besonders durch Kunst. Gewalt aber finde ich einfach nur widerlich. Es macht mich traurig, dass Trump-Fans nicht in der Lage sind, ihre Meinung durch Worte auszudrücken.




>>> Böhmi und das Erdogan-Gedicht: Der Fall Böhmermann einfach erklärt

Eine Welt in der Kritik nicht geäußert werden darf, ohne dass man dafür zum Opfer einer Gewalttat wird, wünschen wir uns nicht. Künstler sind dazu da, uns zum Denken und Diskutieren anzuregen. Wir wünschen Illma eine gute Besserung und dass sie bald mit ihren Werken weitermachen kann.

Dienstag, 03. Mai 2016