Verkehrte Welt: Gigi Hadid lässt sich für 2000 Dollar die Nägel machen

Warum wir es total daneben finden, dass Stars Tausende von Euros für Beautybehandlungen ausgeben.

Auf der diesjährigen Met Gala erschienen Gigi Hadid und Zayn Malik in einem futuristischen Roboterlook, der die beiden wie zwei wunderschöne Avatare wirken liess. Dass Gigi bei dem Look schon allein für ihre silber glänzenden Nägel 2000 Dollar springen liess, finden wir allerdings mehr als bedenklich.

2000 Dollar für ein Accessoire, das Gigi vermutlich noch in der Nacht der Gala wieder abgelegt hat. 2000 Dollar, von denen in anderen Ländern eine fünfköpfige Familie ein Jahr lang leben könnte. Dass Promis Unsummen für oftmals auch fragwürdige Beautybehandlungen ausgeben, ist leider keine Seltenheit.

>>> Die besten Dinge passieren, wenn man keinen Bock auf Lernen hat

2013 postete Kim Kardashian ein Bild von sich auf Instagram, dass sie mit blutigem Gesicht in einer Schönheitsklinik zeigt. Für ein sogenanntes “Vampire Facelifting” hatte Kim mal so eben 1500 Euro auf den Tisch gelegt. Wenn Kim sich dann kurze Zeit später öffentlich für die Rechte von Frauen einsetzt, erscheint uns das leider etwas unglaubwürdig.

>>> Girl Eat World: Dieses Mädchen hat den absoluten Traumjob

Natürlich spricht nichts gegen regelmäßige Beautybehandlungen, vor allem für Stars, die im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Doch Gigi, Kim & Co. vermitteln der Welt durch ihr Verhalten, dass kein Preis zu hoch ist für den perfekten Look. Auch wenn die ausgegebene Summe, an anderer Stelle eingesetzt, Großes bewirken könnte. Wir finden das falsch. Und traurig.



Mittwoch, 04. Mai 2016