Alben der Woche: KW 20/2016

  • Meghan Trainor zeigt uns eine ganz neue Seite von sich.

  • Mit seinem genialen Debütalbum "Pilsator Platin" hat sich Karate Andi 2014 in unsere Herzen gerapt. Jetzt legt der schlagfertige "Boss vom Hinterhof" nach und bringt uns mit seiner geil gefakten Proll-Attitüde auf "Turbo" zum Lachen und Tanzen.

  • Das norwegische DJ-Wunderkind Kygo alias Kyrre Gørvell-Dahll hat endlich sein Debütalbum herausgebracht. Darauf kriegt der Shootingstar, der mittlerweile auf allen großen Festivals spielt, prominente Unterstützung von John Legend, Tom Odell und der tollen Newcomerin Maty Noyes. Läuft bei Kygo. Und er läuft bei uns.

  • Mit ihrer sehr freizügigen Single "My Dick" hat uns die amerikanische Elektro-Band 3OH!3 Ende 2015 die Schamesröte ins Gesicht getrieben. Das dazugehörige Album "Night Sports" erscheint heute und steht der offensiven Single in nichts nach.

  • Mit ihrem dritten Album "Mirage" spielt sich das Hamburger Elektromusik-Duo Digitalism einmal gern durch alle Spielarten des Electro.

  • Mit ihrer zweitem Longplayer Thank You versucht sich Meghan Trainor jetzt an einem Imagewechsel. Statt sich nur im sicheren Pop-Fahrwasser zu bewegen, findet man auch Hip-Hop, R'n'B und Reggae auf Meghans neuer Platte.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Diesmal mit Meghan Trainor, Kygo, Karate Andi u. a.

    Von dem Moment, in dem Meghan Trainor mit ihrer Love your Body-Hymne All About That Bass in unser Leben trat, ging es steil bergauf für die amerikanische Sängerin mit den schönen Kurven.

    Mit ihrer zweitem Longplayer Thank You versucht sich die 22-Jährige jetzt an einem Imagewechsel. Statt sich nur im sicheren Pop-Fahrwasser zu bewegen, findet man auch Hip-Hop, R’n’B und Reggae auf Meghans neuer Platte. Experiment geglückt.

    >>> Boy Booty: Das geniale Musikvideo der New Yorker Rapperin Malka Red müsst Ihr Euch unbedingt anschauen

    Noch mehr neue Töne gibt es in dieser Woche von 3OH!3 und Digitalism.

    Freitag, 13. Mai 2016