Viel Kontakt zum Ex? Das sagt Euer Verhalten über Euch aus

Freunde bleiben nach einer Trennung ist für viele einfach nicht drin – der Schmerz sitzt zu tief. Alles was die meisten Ex-Paare brauchen, ist Distanz und Zeit für sich. Andere sind hingegen prompt BFFs. Egal wie es läuft, Wissenschaftler der Oakland University behaupten, dass sich an diesem Trennungsverhalten die eigene Persönlichkeit ablesen lässt.

Tatsächlich gibt’s wohl einen Grund, warum die meisten Ex-Paare getrennte Wege gehen und sich meiden. Denn: Die Forscher behaupten, dass Menschen, die eine Freundschaft zum Verflossenen pflegen, häufig psychopathische Tendenzen aufweisen. Wie kommen die denn auf sowas?

Für ihre Untersuchung befragten sie 861 Teilnehmer zu ihrem Verhalten nach der Trennung. Hielten sie an einem Kontakt mit ihrem Ex fest, mussten sie angeben, warum sie das taten, beziehungsweise, was sie dazu motivierte. Die Auswertungen ergaben das erschreckende Ergebnis: Die freundschaftlich verbundenen Ex-Partner seien häufig der “Dunklen Triade” zuzuordnen, sprich, Menschen mit dunklen Persönlichkeitsmerkmalen. Darunter fallen Narzissten, Psychopathen und Machiavellisten, also Typen, die kalt, manipulativ und berechnend sind. Wollen solche Menschen mit der ehemaligen Liebe in Kontakt bleiben, stehen zumeist, so sagt es die Studie, finanzielle, soziale oder sexuelle Forderungen dahinter.

Aber ganz ehrlich, Studie hin oder her: Wenn Ihr Euren Ex lieb habt, weil Ihr lange Zeit Eures Lebens miteinander verbracht habt, dann seid ihr noch lange kein Psycho! Es gibt zig Gründe, die verflossene Liebe nicht einfach aufgeben zu wollen.



Montag, 06. Juni 2016