Kurven in Bikinis: Warum dieses Bild einen Instagram-Skandal verursachte

Das geht gar nicht!

Aarti Olivia Dubey ist die Gründerin des Plus-Size-Blogs “Curves Become Her” und mega erfolgreich. Kürzlich bekam sie die Gelegenheit, einen Artikel für das Modemagazin “Cleo” zu schreiben. Dazu gehörte auch ein Fotoshooting – und zwar im Bikini. Von ihrem aufregenden Tag postete sie ein Behind-the-Scenes-Pic auf Instagram und konnte nicht glauben, was dann passierte.

Das Bild, auf dem sie mit zwei weiteren kurvigen Ladys in knappen Bikinis zu sehen ist, wurde von einem Nutzer gemeldet und tatsächlich gelöscht. Aarti fackelte daraufhin nicht lange und wandte sich mit einem Post direkt an Instagram.

>>>Der Sommer kann kommen: Das sind die heißesten Celebrity-Bikini-Momente 2016




“Es gibt Accounts mit Bildern, die Nacktheit, verstörende Bilder, Rassismus, Sexismus, Hass enthalten und DAS hier wird gelöscht?”, fragt sie die Verantwortlichen. Aarti Olivia Dubey fühlt sich in ihrer Redefreiheit eingeschränkt, dabei steht sie mit ihrem Blog für Gleichberechtigung und Toleranz. “Versucht ihr mir zu sagen, dass drei braune, fette Frauen beleidigender sind, als der Dreck und Abschaum, den ihr auf IG erlaubt?”

Die mutige Bloggerin postete ihr Pic noch einmal mit der Frage, warum es überhaupt gemeldet wurde: “Wollen die Leute nur dünne Mädchen in Badeanzügen sehen?”




Aarti erhielt für ihre Posts viel Unterstützung und tatsächlich lenkte Instagram schließlich ein: Dass der Post gelöscht wurde, sei ein Fehler gewesen, gibt das Team zu. Richtig so!





>>>Aliens nehmen zuerst die Fetten mit?! Diese Fitnessstudio-Werbung sorgt für Stress


Donnerstag, 09. Juni 2016