Angst vorm Zika-Virus: Rihanna sagt Auftritt beim Lollapalooza-Festival ab

Da fällt gleich das ganze Festival aus!

In Kolumbien sollte im September erstmals das berühmte Lollapalooza-Festival stattfinden. Doch das fällt aus: Rihanna hat ihren Auftritt offenbar abgesagt – aus Angst!

>>>Rihanna bricht auf der Bühne in Tränen aus

In dem Statement der Veranstalter heißt es zwar nur, der Headliner habe seinen Gig bei dem Festival überraschend gecancelt. RiRi war nie offiziell als Act bestätigt. Doch scheinbar war es ein offenes Geheimnis, dass es sich bei dem Headliner um die “Work”-Sängerin handelt. Sie soll große Angst vor einer Ansteckung mit dem gefährlichen Zika-Virus haben.



Dies ist wenig erforscht, in Brasilien und Kolumbien ist es aber in den letzten Monaten vermehrt aufgetreten und soll unter anderem in tausenden Fällen zu Missbildungen bei Babys geführt haben. Deshalb wurde auch schon heftig über die Olympischen Spiele in Rio diskutiert – einige Sportler gaben sogar bekannt, aus Angst vor dem Virus nicht an den Wettbewerben teilzunehmen.

>>>Rihannas Reaktion auf diesen singenden Fan ist unbezahlbar



Rihanna sieht eine Reise nach Südamerika derzeit offenbar ähnlich kritisch. Das ist zwar irgendwie verständlich – für die Fans vor Ort aber ziemlich hart. Denn nicht nur RiRi wird nun nicht mehr zum Lollapalooza nach Kolumbien kommen: Wegen ihrer Absage musste das gesamte Festival gecancelt werden. Lana Del Rey, Wiz Khalifa oder Felix Jaehn sollten dort unter anderem auftreten. Die Veranstalter hoffen, bald ein neues Festival auf die Beine zu stellen.

Dienstag, 05. Juli 2016