#BlackLivesMatter: Das sagen die Stars zu den jüngsten Morden in den USA

Wann wird dieser Konflikt endlich ein Ende finden?

Als würde es mittlerweile schon fast zum Alltag gehören, trauerten wir auch diese Woche wieder zwei schwarzen US-Amerikanern hinterher, die in sinnlosen Aktionen von Polizisten erschossen wurden. Todesfälle wie diese, auf Video aufgenommen und über das Internet an uns getragen, haben eine extreme Auswirkung auf die allgemeine Stimmung in der Welt und besonders Amerika. Wer kann schon still dabei zuschauen, wie Alton Sterlings Sohn um seinen Vater weint? Wer empfindet keine Angst und tiefe Trauer, wenn er sieht, wie Diamond Reynolds den grotesken Tod ihres Partners Philando Castile miterlebt?

>>> Hate Will Not Win: Beyoncé postet ein berührendes Statement zur Polizeigewalt gegen Schwarze

Emotionen kochen über. Doch was die ganze Geschichte noch schlimmer macht, sind Menschen, die glauben das Gesetzt in ihre eigenen Hände nehmen zu können, um dann wiederum Verbrechen aus Hass zu begehen. Ihr habt es sicher mitbekommen: Zwei Scharfschützen töteten gestern wiederum 5 Polizisten bei einer Demonstration in Dallas. Das Motto dieser Demonstration: “Black Lives Matter“.

Wir brauchen an dieser Stelle nicht weiter ausführen, dass es weder der schwarzen Bevölkerung etwas nützt, noch zur Entspannung der Lage beiträgt, wenn im Gegenzug weiße Polizisten erschossen werden. Die Gewalt muss jetzt ein Ende finden!

>>> Calvin Harris rechnet in neuem Song mit Taylor Swift ab

“Ich habe gerade von den Schießereien in Dallas gehört. Bitte hört auf, euch gegenseitig umzubringen – keine Waffen mehr. Keine Gewalt mehr. Keine Morde mehr. Schrecklich“, so versucht Patricia Arquette an die Menschen zu appellieren.

John Legend teilte uns via Twitter mit: “Gegen Polizistenmorde zu sein, ist nicht gleichzusetzen mit dem Töten von Polizisten. Wir brauchen Frieden auf unseren Straßen. Diese Schießereien in Dallas sind schrecklich. Diese Beamten zu töten, ist moralisch verwerflich und völlig kontraproduktiv, wenn es um unsere Sicherheit geht.“

Hier die restlichen Meinungen der Celebrities:

Olivia Wilde
“Es ist wirklich tragisch, wenn ein einige wenige bösartige Leute einen friedlichen Protest in ein Blutbad verwandeln. Schrecklich und traurig.“

Reese Witherspoon
“Mein Herz ist gebrochen wegen all der leidenden Familien. Etwas muss sich ändern.“

Gabrielle Union
“Wenn jedes Leben etwas zählt, dann ZEIGT ES UNS!!! Beweist es! Zeigt uns, dass unsere Körper denselben Wert haben. Es gibt keine Entschuldigung für dieses Gemetzel. Keine.“

Usher
“Was wird es kosten? Was werden WIR tun? Vereint oder besiegt? Justice oder Just Us?“

Kris Jenner
“Angst ist keine Ausrede. Hass wird niemals siegen.“

Alyssa Milano
“Wir kennen alle den Unterschied zwischen richtig und falsch. Lasst uns zusammenhalten und für Gerechtigkeit kämpfen #BlackLivesMatter.“

Miley Cyrus
“Kein Hass und keine Gewalt mehr!!! Liebe ist es, was wir brauchen!!!“

Hillary Clinton
“Erneut wacht Amerika zu einer Tragödie auf, bei der ein Leben zu früh genommen wurde. Black Lives Matter.“

Gabourey Sidibe
“Wie viele Leben werden noch niedergeschossen und zerstört? Wer ist als nächstes dran? Mein Bruder? Mein Vater? Ich? Du?“

Fergie
“Ich versuche positiv zu bleiben nach den schlimmen Nachrichten dieses Tages. Das ist abscheulich.“

Ariel Winter
“Ich bin wie ihr wütend. Traurig. Weinen. Alle Menschen sollten menschlich behandelt werden.“

Khloe Kardashian
“Ich bete für alle, die von der Gewalt betroffen sind.“

Demi Lovato
“Mein Herz schmerzt. Gott, bitte hilf uns #PrayingForDallas #PrayingForPeace.“

Ariana Grande
“Was ist verdammt noch mal verkehrt mit der Welt und wann/wie können wir das fixen? RIP #AltonSterling. RIP #PhilandoCastile.“

Samstag, 09. Juli 2016