Grenzwertig: Australischer Künstler gedenkt Taylor Swift mit einem Graffiti

Und wird glatt gecrosst.

Immer mehr Menschen mischen sich in den Beef zwischen Taylor Swift, Kanye West und Kim Kardashian ein. Auch ein australischer Straßenkünstler, der offensichtlich auf der Seite von Kimye steht und Tays Untergang mit einem Graffiti an einer Mauer darstellte.

>>>Kimye vs. Taylor Swift: Endet der Streit jetzt vor Gericht?

Der Künstler, der sich auf Instagram Lushsux nennt, ist ganz schön weit gegangen. Nachdem es bei der Popqueen gerade mächtig kriselt und brodelt, erklärte er sie auf einem Bild im australischen Melbourne kurzerhand für tot.



Die Abbildung ist eindeutig. Dennoch gab der Künstler der dargestellten Person (bei der es sich eindeutig um Tay handelt) einen neuen Namen: “In Gedenken an Taylor Smith 1989-2016”. Alle wissen natürlich, wer wirklich gemeint ist. Auf Instagram rief er darüber hinaus dazu auf, für unsere “süße Prinzessin”, die “uns zu früh genommen wurde” Blumen niederzulegen.

>>>14 Dinge, die wirklich nur Taylor Swift bringen kann

Ein symbolischer Abschied, der Taylor Swift gar nicht schmeckt. Offenbar hat die Sängerin dem Künstler schon damit gedroht, ihren Anwalt auf ihn zu hetzen, darüber kann Lushsux jedoch nur lachen:



Trotzdem verschwand das Gemälde binnen kürzester Zeit und wurde gecrosst. Jetzt ziert die Mauer das Abbild eines Gorillas, der an den verstorbenen Affen in einem Zoo in Cincinnati erinnern soll. Lushsux findet das nicht ganz so cool und bat seine Follower um Rat: Soll Taylor wieder die Mauer erobern?



Was ihn zu dieser zugegebenermaßen echt grenzwertigen Malerei bewegte, kann nur gemutmaßt werden. Vielleicht ein popkultureller Kommentar, vielleicht ein Späßchen, vielleicht aber auch pure Provokation.

Freitag, 22. Juli 2016